Deutschland, die USA, Frankreich und viele andere

Sieben Wochen, die die Welt verändern

07.02.2003
Deutschland bleibt bei seinem Nein zum Angriffskrieg gegen den Irak.
Nicht so sehr, weil die “Beweise” des Herrn Powell Schrott waren,
sondern weil Rumsfeld uns mit Kuba und Libyen in eine Lostrommel
geworfen hat, bevor Schröder es sich schweren Herzens hätte anders
überlegen können.

10.02.2003
Deutschland verweigert den USA die Überflugrechte, es sei denn, Bush
nimmt auf der Stelle den Rumsfeld-Vergleich zurück.

11.02.2003
Bush informiert sich, was Kuba und Libyen überhaupt ist. Dann setzt er
noch einen drauf. Er vergleicht Deutschland mit der DDR.

13.02.2003
Frankreich kippt um. Nachdem die USA die Garantie für die Ölverträge des
Elf-Konsortiums übernommen hat, verpflichtet sich Paris zur
uneingeschränkten Baguette-Lieferung für die kämpfende Truppe.

14.02.2003
Alle anderen Länder der EU und die Aspiranten kippen auch um und gründen
Elf-Konsortien und Baguette-Großbäckereien.

15.02.2003
Deutschland legt unter Protest den Vorsitz des UN-Sicherheitsrates
nieder und tritt aus der Nato aus.

16.02.2003
Bush fällt kein Vergleich mehr für Deutschland ein. Er droht jetzt mit
dem Finger.

17.02.2003
Das läßt Deutschland natürlich nicht auf sich sitzen und schließt
sämtliche McDonalds.

18.02.2003
Stoiber ruft zum Widerstand auf oder zumindest zur Umwandlung der
McDonald-Restaurants in Löwenbräu-Keller

19.02.2003
Westerwelle meldet sich zu einem VHS-Kurs: “Außenpolitik” an.

21.02.2003
Westerwelle muß bei seinem ersten Kursabend feststellen, dass der
Referent der VHS Möllemann ist. Sein Sprung aus dem Fenster läuft
glimpflich ab.

22.02.2003
Deutschland ist nun völlig isoliert, die ersten Türken stellen
Ausreiseanträge.

23.02.2003
Das Bundespresseamt stellt klar, dass Ausreiseanträge nicht erforderlich
sind und Bushs DDR-Vergleich Blödsinn sei.

24.02.2003
Da der Regierung jetzt keiner mehr glaubt, stellen jetzt auch Bayern
Ausreiseanträge.

25.02.2003
Die Bundesregierung erhebt eine Ausreisegebühr in Höhe von 2000,-- Euro.

26.02.2003
Deutschland erfüllt die Maastricht-Kriterien, da es nicht nur keine
Neuverschuldung zu vermelden hat, sondern einen Teil seiner Altschulden
ablösen kann.

27.02.2003
Weiberfastnacht.

29.02.2003
Fällt dieses Jahr aus, da kein Schaltjahr.

03.03.2003
Deutschland wird wegen unsportlichen Verhaltens aus der EU
ausgeschlossen.

04.03.2003
In Österreich werden die ersten Bayern-Auffanglager wegen unzumutbarer
hygienischer Zustände von der Weltgesundheitsorganisation geschlossen.
Angeblich scheissen die Bayern auf alles.

05.03.2003
Italien weigert sich, weitere Flüchtlinge aufzunehmen.

06.03.2003
Erste Flüchtlingsschiffe an der italienischen Adriaküste.

07.03.2003
Alle Anrainerstaaten schließen ihre Grenze zu Deutschland.

08.03.2003
USA verlangen die Auslieferung Schröders. Amnesty international
verhandelt die Haftbedingungen.

09.03.2003
Deutschland hat alle Schulden bezahlt und beginnt, die Schweiz zu
kaufen.

10.03.2003
Deutschland braucht dringend Arbeitskräfte und ruft seine Führungskräfte
aus USA zurück.

11.03.2003
Der Dow Jones sackt in freiem Fall auf 2100 Punkte.

12.03.2003
Deutschland führt die D-Mark wieder ein. Der Dow Jones fällt auf 100
Punkte.

13.03.2003
Aldi Süd kauft Microsoft. Bill Gates wird Filialleiter in Dinslaken.

14.03.2003
USA verschiebt den Einmarsch im Irak, da die Baguette-Lieferungen sich
verspäten.

15.03.2003
Die ersten Flüchtlinge kehren zurück. Einreisegebühr 5000,-- DM.

16.03.2003
Die Nachbarländer öffnen ihre Grenzen wieder, aber Deutschland schließt
die seinen und führt eine Maut für alle Straßen ein: PKW 150,-- DM, LKW
1.500,-- DM.

17.03.2003
Deutschland kauft Mallorca und weist Jürgen Drews aus.

18.03.2003
Deutschland erhält Elsaß-Lothringen geschenkt, lehnt aber ab. Nach
Zahlung von DM 10.000.000.000,-- (Wechselkurs 1 DM = 435 Euro) durch
Frankreich wird es dann doch eingemeindet.

19.03.2003
Frankreich beschuldigt die USA, Baguette-Lieferungen nicht bezahlt zu
haben.

20.03.2003
Der tschechische Präsident Karel Gott schwenkt aus der Pro-Irak-Phalanx
aus.

21.03.2003
Lothar Matthäus übernimmt den Löwenbräu-Keller in Hasselhünne (Ost). Die
amerikanischen Truppen an der Grenze zum Irak werden von einer
geheimnisvollen Dünnschiss-Epidemie heimgesucht.

22.03.2003
Bush vergleicht Deutschland mit Helgoland, zieht den Vergleich aber
einige Stunden später mit dem Ausdruck des Bedauerns zurück.

23.03.2003
Die Bundesregierung kündigt eine erneute Steuerreform an. Jeder
Staatsbürger erhält ab 01.04.2003 ein Grundgehalt in Höhe von 3.000,–
DM (aus Mauteinnahmen) und eine Payback-Karte mit 20.000 Freemiles.

24.03.2003
Aldi Dinslaken kauft Florida.

25.03.2003
Die USA brechen den Golfeinsatz wegen Spritmangel ab. Die Lufthansa wird
beauftragt die Truppen urückzutransportieren. Ein Lufthansa-Sprecher:
“Das wird teuer!”

26.03.2003
Saddam Hussein begrüßt das Ende der US-Hegemonie, und Ruhrgas erhält
verabredungsgemäß die Ölrechte.

27.03.2003
Die SPD lüftet das Geheimnis des Erfolges: Gerhard Schröder ist schon im
Sommer 2002 heimlich mit Sandra Maischberger durchgebrannt und durch
einen Doppelgänger ersetzt worden. Seither Leiter der Regierung: Oskar
Lafontaine!

ROFL ! :laughing:

jau saugeil

13.03.2003
Aldi Süd kauft Microsoft. Bill Gates wird Filialleiter in Dinslaken.

hrhr sehr schön, auf nimmer wieder sehen TCPA :>

lol die bayern… :laughing: immer drauf auf die!

LOL! Seeehr sehr geil!! :laughing:

Beorn

Bitter… im Büro sollte man nicht zu laut lachen… seeeeeeehr geil.

rofl wie geil -
und NEU!

das es sowas noch gibt :smiley:

Passt grad zum Thema:

(To the tune of “If you’re happy and you know it, clap your hands”…)

If you cannot find Osama, bomb Iraq.
If the markets are a drama, bomb Iraq.
If the terrorists are frisky,
Pakistanis looking shifty,
North Korea is too risky, bomb Iraq.

If we have no allies with us, bomb Iraq.
If we think someone has ‘pissed’ us, bomb Iraq.
So to hell with the inspections,
Let’s look tough for the elections,
Close your mind and take directions, bomb Iraq.

It’s “pre-emptive nonaggression”, bomb Iraq.
Let’s prevent this mass destruction, bomb Iraq.
They’ve got weapons we can’t see,
And that’s good enough for me
‘Cos it’s all the proof I need to bomb Iraq.

If you never were elected, bomb Iraq.
If your mood is quite dejected, bomb Iraq.
If you think Saddam’s gone mad,
With the weapons that he had,
And he’s tried to kill your dad, then bomb Iraq.

If your corporate fraud is growin’, bomb Iraq.
If your ties to it are showin’, bomb Iraq.
If your politics are sleazy,
And hiding that ain’t easy,
And your manhood’s getting queasy, bomb Iraq.

(last verse sung whilst marching)

Fall in line and follow orders, bomb Iraq.
For our might knows not our borders, bomb Iraq.
isagree? We’ll call it treason,
Let’s make war not love this season,
Even if we have no reason - bomb Iraq.

I say to you: one must have chaos in oneself in
order to give birth to a dancing star.

:roll_eyes:

des is doch von der website wo der lustige typ gesungen hat - ich such mal die url!

→ es war mal die http://www.domdummaste.se/bomb_iraq.html aber die geht nimmer :slightly_frowning_face: aber hab was anderes:

Our Ally…France



THE AMERICAN’S GUIDE TO FRANCE:
France is a medium-sized foreign country situated
in the continent Of Europe.

It is an important member of the world community, though
not nearly as important as it thinks.

It is bounded by Germany, Spain, Switzerland and some
smaller nations of no particular importance and
with not very good shopping.

France is a very old country with many treasures, such
as the Louvre and Euro Disney.

Among its contributions to western civiliZation are
champagne, Camembert cheese and the guillotine.

Although France likes to think of itself as a modern
nation, air conditioning is little used and it is next
to impossible for Americans to get decent Mexican food.

One continuing exasperation for American visitors is
that local people insist on speaking in French, though
many will speak English if shouted at.

Watch your money at all times.

THE PEOPLE
France has a population of 57 million people. 52
million of these drink and smoke (the other 5 million
are small children).

All French people drive like lunatics, are dangerously
over sexed, and have no concept of standing patiently
in line.

The French people are in general gloomy, temperamental,
proud, arrogant, aloof and disciplined; those are their
good points.

Most French citizens are Roman Catholic, though you
would hardly guess it from their behavior.

Many French are communists.

Men sometimes have girls’ names like Marie or Michel,
and they kiss each other when they meet.

American travelers are advised to travel in groups and
wear baseball caps and colorful trousers for easier
recognition.

SAFETY
In general, France is a safe destination, although
travelers must be aware that from time to time it is
invaded by Germany.

Traditionally, the French surrender immediately.

A tunnel connecting France to Britain beneath the
English Channel has been opened in recent years
to make it easier for the French government to
flee to London during future German invasions, and for
them to offload all their illegal immigrants.

HISTORY
Charlemagne discovered France in the Dark Ages.

Other important historical figures are Louis XIV, the
Huguenots, Joan of Arc, Jacques Cousteau and Charles de
Gaulle, who was President for many years and is now an
airport.

GOVERNMENT
The French form of government is democratic but
noisy. Parliament’s principal occupation is setting off
atomic bombs in the South Pacific and acting indignant
and surprised when other countries complain.

According to the most current American State department
intelligence, the President is now someone named
Jacques. Further information is not available at this
time.

CULTURE
The French pride themselves on their culture,
though it is not easy to see why. All their music
sounds the same and they have never made a movie that
you would want to watch for anything but the nude
scenes.

CUISINE
Let’s face it, no matter how much garlic you put on it,
a snail is just a slug with a shell on its back.

Croissants on the other hand, are excellent, although
it is impossible for most Americans to pronounce this
word. In general, travelers are advised to stick to
cheeseburgers.

ECONOMY
France has a large and diversified economy, second only
to Germany’s in Europe, which is surprising because the
French hardly work at all.

If they are not spending four hours dawdling over
lunch, they are on strike and blocking the roads with
their trucks and tractors. France’s principal exports,
in order of importance to the economy, are wine,
nuclear weapons, perfume, guided missiles, champagne,
guns, grenade launchers, land mines, tanks, attack
aircraft, miscellaneous armaments and cheese.

PUBLIC HOLIDAYS
France has more holidays than any other nation in the
world. Among It’s 361 national holidays are:
197 Saints’ days,
37 National Liberation Days,
16 Declaration of Republic Days,
54 Return of Charles de Gaulle-in-triumph-as-if-he-won-the-
war-single-handed Days,
18 Napoleon-sent-into-Exile-Days,
17 Napoleon-Called-Back-from-Exile-Days,
and
2 “France is Great and the Rest of the World Stinks” Days.

CONCLUSION
At least it’s not Germany.

Sorry für den Short-Comment: LOOOOOOOOOL.

Charles de
Gaulle, who was President for many years and is now an
airport.

Der ist soo geil :wink:

weiter so! bald haben wir alle witze und sprueche zusammen! :smiley:

fragt der neue saudi-arabische Botschafter in Washington US-Präsident Bush, warum bei StarTrek immer nur Europäer, Asiaten oder Amerikaner mitspielen würden, aber keine Araber.

Antwortet Bush:“Tja, mein Lieber. Die Serie spielt ja auch in der Zukunft …”

Einfach nur Goil