die schiris bei der wm 2002

Umfrage - welche note würdet ihr den schiris der wm 2002 geben (gesamteindruck)?

die haben ja echt schon einiges verbockt.

teilweise scheinen sie zu unerfahren, teilweise einfach unfähig.
andere schiris sind einfach spitze. haben ein gutes auge, gute urteilsfähigkeit und eine beispiellose wirkung auf dem platz…mein liebling is natürlich colina. den find ich so cool! :wink:


aber ist doch deprimierend, wieviele spiele schon von schiris (anders) entschieden wurden.
da bleibt oft ein übler beigeschmack.

sollte man vielleicht wirklich den video-beweis einführen?
also noch nen extra-schiri, der sich strittige situationen schnell mal vorwärts, rückwärts, aus allen winkeln und in zeitlupe ansehen kann und sich dann kurz mit dem oberschiri abspricht. sollte halt nicht allzuviel zeit kosten.

naja, sowas hat vor- und nachteile…zum fussball passt das irgendwie auch net.

Ein großes Problem ist, dass die FIFA meint, aus (fast) jedem Mitgliedsland nen SR (=Schiedsrichter) stellen zu müssen. Die besten SR gibt es aber nunmal in Europa, weil ganz einfach dort auch am “qualifiziertesten” bzw. am organisiertesten Fussball gespielt wird. Deswegen kapiere ich auch die Regelung nicht, dass z.B. die Schiedsrichter deren Länder am Achtelfinale teilnehmen, kein Spiel mehr leiten dürfen. Find ich vollkommen schwachsinnig… Ein SR ist ein Unparteiischer, wenn net, dann ist er auch kein SR!

Weiteres Problem an der WM ist, das die SR-Teams (also SR + die zwei SR-Assistenten) NICHT aufeinander eingespielt sind. In den europäischen Ligen gibt es oftmals SR-Gespanne, die mehrere Spiele zusammen leiten. Ist jawohl logisch, dass man sich dann besser abstimmen kann…

Ich wage es auch zu bezweifeln, dass du eine SR-Ausbildung in Afrika mit der in Deutschland vergleichen kannst (Habe selber gut 5 Jahre gepfiffen.).

Einen Videobeweis wird es im Fussball nicht geben, kann ich mir nicht vorstellen. Warum? Das FIFA-Regelwerk gilt weltweit für ALLE Ligen. Egal ob das die Premier-League ist, oder die Kreisliga A in Kleinkuhdorf… Die Regeln sind dieselben!
Ich würde auch das System ganz einfach nicht gut finden. Nehmen wir als Beispiel ein vermeindliches Abseitstor, dass im nachhinein per Videobeweis gegeben wird. Der SR ist auf dem Platz und fällt sogenannte “Tatsachenentscheidungen”, und zwar genau so, wie er die Situation erkennt. Entscheiden und handeln muss er dann nach dem Regelwerk. Diese Entscheidungen würden dann aber im nachhinein aberkannt werden, d.h. dem SR wird seine Kompetenz im Prinzip “aberkannt”. Und das führt zu nix… (Ein Vergleich zum Eishockey ist in der Hinsicht m.E. auch vollkommen sinnlos, da Eishockey ein ganz anderes Spiel ist!)

Jo zu den SR an sich… Colina ist für mich der weltbeste SR. Zum einen, weil er serh sehr wenige Fehler macht, zum anderen auch durch seine Art und Weise ein Spiel zu leiten, der hat die Spieler einfach unter Kontrolle. Mit Colina als SR im Spiel Deutschland-Kamerun hätte es nie im Leben so viel GK gegeben! Einfach aus dem Grund, weil die Spieler da gewusst hätten, wo es lang geht…

Nja… is esma genug glaub ich :grin:

Greetz Azze

Hi,

ich stimme Azrael in fast allen Punkten zu. Haette es nicht besser formulieren koennen.

Hierzu…

aber doch noch was:

Die FIFA geht nunmal davon aus, dass es die Schiedsrichter aus den schwaecheren Fussballlaendern foerdert, wenn sie bei einer WM spielen. Das finde ich prinzipiell nicht schlecht. Anders waere es wohl tatsaechlich so, dass fast nur europaeische SR pfeifen wuerden.

Naja, ich denke das ist auch eher zum Schutz der Schiedsrichter selbst. Da geht es weniger um die Leistung derer. Man hats doch schon im Deutschland Spiel gesehen… wie war das? Da pfiff ein … (verdammt, ich erinner mich nicht mehr ganz) spanischer (?) SR. Und da fingen manche schon an zu sagen, kann nicht Deutschland noch auf Spanien treffen? Warum darf der dann pfeifen.
Und schon werden die Aktionen des SR (vor allem wenn sie dann natuerlich gegen die eigene Mannschaft sind) in Frage gestellt und Parteilichkeit vorgeworfen.

Man stelle sich nur vor, der SR im Spiel Italien : Sued Korea waere ein Spanier gewesen. Spanien haette ja jetzt gegen Italien spielen muessen.
Dann waers vielleicht nicht bei reinen verbalen Unmutsaeusserungen der italienischen Fans geblieben…

Also so gesehen finde ich diese Regelung nicht so schlecht.

Beorn

P.S. Zur Note… also ich hab ne 3 gegeben, aber auch nur, weil ich irgendwie den Vergleich scheue… es gab da echt zu krasse Untschiede… konsequente Schiedsrichter wie Colina (der gefiel mir auch mit Abstand am Besten), gute unauffaellige wie Merk und dann auch viiiiele grottenschlechte wie der im Deutschland Spiel gegen Paraguay (ok, richtig schlecht fand ich den nicht, nur hatte er sich arg ins Verwarnen verrannt) oder eben der (hier war es das ganze Gespann) im Italien-Spiel. Wobei ich auch hier schnell korrigieren will: Das war alles superschwer zu sehen… die muessen innerhalb von Zehntelsekunden entscheiden… da kann sowas passieren.

Ich kann azrael nicht zustimmen.

Der Videobeweis MUSS einfach her.
Natürlich kann man das nicht auf Kreisligaebene machen
aber warum sollte man auch?
Wenn der FC Hintertupfingen durch ein Abseitstor gegen den TSV Unterberg gewinnt ist das doch relativ egal.

Wenn aber Fehlentscheidungen Millionen von Menschen betreffen
und sehr oft auch wirtschaftliche Konsequenzen nach sich ziehen
dann sollte man doch mit allen Mitteln für ein gerechtes Spiel sorgen.

Im Eishockey gibts ja auch ne Torkamera - zumindest in der Bundesliga und bei grossen Turnieren. Wird dadurch dem Schiri irgendwas abgesprochen? Nein!

Technisch wäre das doch kein Problem die Kameras sind ja eh da.
Wenn man dann bei den kritischen Entscheidungen kurz den 4. Schiri befragt (den es ja in der Kreisliga auch nicht gibt) ist das doch kein Thema.

Ich finde die ganze Argumentation gegen den Videobeweis löchrig
und nicht stichhaltig. Da muss sich was ändern!

Finde ich nicht… ne Einfuehrung des Videobeweises fuehrt doch nur dazu, dass jede, aber auch jeeeeeeeeede Entscheidung des Schiedsrichters an sich nicht anerkannt wird.

Damit ist dann der Schiedsrichter an sich unnoetig. Der kann dann nur noch Tor oder Abstoss oder Spielende pfeifen.

Man kennt das doch so schon. Jeeeeeeeeeeeede Entscheidung, und sei sie noch so eindeutig, wird vom “Suender” und dessen Mannschaft angezweifelt. Ok, vielleicht die ganz rueden Fouls nicht, aber sonst?

Das wuerde dann ganz toll werden: SR pfeift Foul, Abseits, Eckstoss, was weiss ich… Gegner protestiert, SR muss 4. Schiedsrichter befragen.
Sehr sinnvoll.

Ich denke, dass man diesen Videobeweis nicht einfuehren kann, ohne das bisherige SR-Gespann zu schaedigen bzw. ganz zu ent"machten". Der Spielfluss wird vollends zerstoert.

Ausserdem: Selbst bei Videobeweisen sind sich die “Experten” im Studio oft uneins… also all das fuehrt doch zu nix.

Beorn

Kann ich nicht nachvollziehen!

Wann der Videobeweis eingesetzt wird
muss eben der Schiedsrichter entscheiden.

Da gibts dann auch nix zu mosern
aber das tun doch eh schon alle.

Es ist doch jetzt schon so dass keine Entscheidung mehr akzeptiert wird
und alle immer protestieren - falls es der Schiri nicht sofort unterbindet.

Wenn man dem Schiri nicht zutraut zu Entscheiden wann er den Videobeweis anruft dann kann man ihm auch sonst nicht zutrauen
in schwierigen Situationen richtig zu handeln.

Wann der Videobeweis eingesetzt wird
muss eben der Schiedsrichter entscheiden.

eben, klar, wenn dann mein ich so.
er wird überhaupt net in seinen kompetenzen beschnitten, niemand labert ihm rein. aber wenn er was nicht ganz genau gesehen hat und er sich nicht ganz sicher ist, kann er ja selbst den videobeweis fordern, bevor er evtl. falsch entscheidet. ausserdem haben im fussball falsche entscheidungen meistens krassere konsequenzen als in anderen sportarten (ein elfer für den einen oder ne gelb-rote karte für den anderen entscheidet im normalfall das spiel - damit mein ich jetzt z.b. ita vs. s.kor)

ob´s uns jetzt gefällt oder net, früher oder später kommt das.
in schottland wurde jetzt an ´ner uni ein system entwickelt, dass anzeigt ob der ball über der torlinie war oder nicht (magnetfeld im tor). ein verein in so ´ner kleinen liga setzt das system ab der neuen saison ein.
so wie irgendwann digitale zeitanzeigetafeln (oder spielerauswechseltafeln) mit led’s die kreidetafeln abgelöst haben, kommt auch irgendwann der videobeweis. irgend ´ne elektronische unterstützung kommt, und wenn´s erst in 20 jahren ist. sogar der fussball selbst hat sich weiterentwickelt, aus kleinen sechsecken besteht er ja auch nicht schon immer. wieso soll der schiri nur mit pfeife rumrennen? :grin:

Na super, und dann wird Abseits gewunken und der SR ist sich sicher, dass sein Kumpane das richtig gesehen hat.

Und dann war es trotzdem falsch… und dann? Wird doch im Nachhinein ueber des SRs Kopf entschieden?

Ich sehe ja ein, dass es im Fussball um mehr geht als vielleicht in anderen Sportarten bzw. einzelne Entscheidungen harte Konsequenzen haben… aber ich bleibe dabei. Wenn wir fast 100%ige Richtigkeit von Entscheidungen haben wollen, dann muss der SR nach jeder Aktion, zu der Einspruch eingelegt wird, den Videobeweis anrufen. Am besten sollten dann beide Mannschaften auch noch Anwaelte am Platz stehen haben, die dann schnell hinzugerufen werden und dann wird in einem Eilverfahren abgeurteilt. Der SR ist dann nur noch Vollstrecker. Und die Fernsehsender freuen sich, weil sie nochmal 30x5min. Werbung in einem Spiel bringen koennen :laughing:

Nein, Spass beiseite… der Fussball hatte das noch nie und meiner Meinung nach braucht er es auch nie… Oder sagen wir es anders… prinzipiell sind Videobeweise vielleicht klasse, um Entscheidungen zu hinterfragen oder zu untermauern.,… aber ich wuesste nicht, wie man sowas einbauen koennte, ohne den Spielfluss zu zerstoeren.

Oder vielleicht sollte der SR so nen Display ans Handgelenk bekommen, wenn er dann pfeift, schaut er drauf und bekommt die Zeitlupe eingespielt… schoene neue Multimediawelt :smiley:

Beorn

@ Killa:
Du hast recht, im Eishockey gibt es Torkameras. Das einzige was hier aber entschieden wird, ist “Puck im Tor oder Puck nicht im Tor”! Über Abseits wird hier NICHT entschieden! Klar, sowas kannst du beim Fussball auch realisieren… nur das hat nix mit Abseits zu tun!
Beim Eishockey ist’s auch Abseits, wenn der SR pfeift. Da gibt es auch keine Diskussionen. Gut beim Eishockey ist die Regel an sich anders, aber das hat ja nix mit dem Videobeweis zu tun.

Was dein Beispiel mit Hintertupfingen und Unterberg angeht, kann ich dir wiederum überhaupt nicht zustimmen. Wenn eben dieses Spiel gerade das entscheidende Spiel um den Aufstieg in die nächste Spielklasse ist, würde ich als Spieler das sehr unfair finden, durch solch ein Tor zu verlieren. Und am nächsten Tag sehe ich dann im Fernsehen, das der FCB eben durch einen Videobeweis kein Meister wird, sonder nur unentschieden spielt. Wo ist da die Gerechtigkeit? Wo bleibt da der Sportsgeist? Fussball ist Fussball, die Regeln sind ausdrücklich für alle gemacht.

@ all:
Ich sehe das ähnlich wie Beorn, wenn der videobeweis für’s Abseits eingeführt wird, gibts dann auch schnell einen für Foulspiel, dann werden als gelben Karten mal eben rote, aus 'ner roten wird wieder 'ne gelbe… Das bringt nix! Ich sag’s nochmal, ein SR fällt Tatsachentscheidungen, so wie er selbst die Situation beurteilt. Und das ein Mensch Fehler machen kann, ist m.E. natürlich!
Das Problem bei der WM liegt daran, das die SR-Gespanne nicht aufeinander eingespielt sind, und auch daran, dass manche SR ganz einfach vollkommen überfordert mit den Spielen sind. Nur das liegt an der FIFA und deren Spieleinteilung! Mit guten Schiedsrichtern wäre z.B. das Spiel Italien - Südkorea anders gelaufen!

Greetz Azrael

OKOK wenn der Schiri Abseits pfeift ist
es eben Abseits und bei Foul foul.

Daran will ich ja auch nix ändern.

Die Linienrichter könnten aber bei knappen Situationen einfach
das Spiel laufen lassen und dann kann nach einem evtl. Tor
immernoch nachgesehen werden ob da einer im Abseits war oder ob der
Stürmer evtl. ein foul begangen hat.

Da liegt zB einer im Strafraum und der 4. Schiri kann nach 10 sec. sagen
ob der jetzt ne gelbe Karte oder nen Elfer “verdient” hat.
Vorausgesetzt der erste Schiri stand schlecht und konnte es nicht sehen.

Was der Schiri direkt Pfeift bleibt so - das muss klar sein.


Ich lasse diese “die Regeln müssen für alle gleich sein” Argumentation nicht gelten. Das wird NIE so sein.
Hast du schonmal in der Kreisliga einen 4. Schiri gesehen?
Hattet ihr früher überhaupt Linienrichter?
Bei uns hat immer ein Ersatzspieler jeder Mannschaft den Linienrichter abgegeben.

Sicher ist es für den Spieler immer gleich scheisse wenn der Schiri einen benachteiligt - egal in welcher Liga er spielt, aber die Tragweite einer Fehlentscheidung ist doch bei einer WM 10000x höher.

ich hab ja mal davon gar keine ahnung, was ich aber zu wissen vermag ist:

auch wenn der videobeweis eingefuehrt wird, italien haette gegen suedkorea nicht gewonnen.

ätsch

wer so scheisse spielt der hat es nicht besser verdient als mit einer missglueckten abseitsfalle bestraft zu werden, und ob der ball reingegangen waere…sicher bin ich mir da nicht…

gruss

euer deady

der videobeweis darf auf keinen fall die entscheidung eines schiris revidieren sondern ihn nur gegebenenfalls bei seiner entscheidung unterstützen. den spielverlauf sollte es auch nicht unterbrechen…wenn dann halt so wie´s zwischen linienrichter und schiri auf´m platz abläuft. da werden kurz zeichen gegeben, notfalls ´n paar worte mit dem video-schiri gewechselt.

Genau… Spieler!! Mit dem Jubeln noch warten… wir brauchen noch 20sec bis wir die Zeitlupe ausgewertet haben. :laughing:
Oder bei nem golden Goal (@Deady: Die Italiener haetten gewonnen, da ihnen ja das Tor, was laut Zeitlupe eins war (also kein Abseits), aberkannt wurde):
Da jubeln alle Spieler, die Fans rasten aus vor Freude, alle springen auf dem Platz rum und nach 30 sec versucht der SR wieder alle einzusammeln um zu sagen “nee Jungs, das war doch kein Tor, also weiterspielen” :laughing: :laughing:

Beorn

P.S. Bloss nix persoenlich nehmen :smiley: Ich denke halt einfach, dass sowas nicht sinnvoll umsetzbar ist, ohne (ich wiederhol mich schon wieder :wink:) den Spielfluss zu zerstoeren.

Beorn

also ich nehm´s sicher net persönlich. :wink:

ich hab ja schon im ersten posting gesagt, dass es vor- und nachteile gibt.

und deshalb gibt es auch verschiedene meinungen.
ob ich für oder gegen den videobeweis bin, weiss ich nicht.

als nächstes pfeifen die schaffner von westbahnhof und keiner würde es merken AAHHAAHHAHAHA

hmm…bei deutschland ist der schiri zwar aus schottland, die assistenten aber aus england (evtl. finalgegner) und saudi-arabien (lol).

ich mein klar, sie heissen nicht umsonst unparteiische, aber ich dachte es sollen keine pfeifen, deren land später auf den gewinner der partie treffen kann. wenn mit den usa der schwächere weiter kommt, dann mit spanien ebefalls ein schwächerer als deutschland :grin:, dann hat´s england im finale leichter…falls sie da überhaupt hinkommen. :crazy_face:
na gut, und der saudi hat uns bestimmt sowieso ganz doll lieb.

wieso erlaubt man net nur schweizer? die sind so schön multikulturell, unabhängig, neutral und bei der wm eh net dabei. dann wär die fifa von der legislative, über die judikative bis hin zur exekutive in schweizer gewalt…nur mitspielen werden sie wohl nie richtig. :wink: