DVD-Brenner

…der alles brennt-na gut, fast alles.
Und zwar von Pioneer, DVR-A06; brennt DVD-R und +R und sonst eigentlich auch fast alles außer halt DVD-RAM aber das bräuchte ich auch nicht. Was haltet ihr von dem Teil? Taugt das? Weil mein guter alter LiteOn12*Brenner machts glaub’ ich nimmer lang’…
Kostet z.B. bei E-Bug “nur” 220 Euros…

Thx schonmal

cu Osiris

der nec 1300a brennt auch + und -, und ist im moment noch deutlicher billieger zu haben, ist allerdings selbst nach firmware-update sehr wählerisch, was die wahl der rohlinge angeht… da hilft nur foren wälzen und testen… aber die preiserparnis beim brenner ist schon enorm…

für das Geld bekommst du ja schon beinahe den neuen Plextor der jetzt rauskommt und der bereits 8x brennen kann (bzw. könnte wenn es die Rohlinge gäbe :smiley: ).

Hi!

Also ich habe den Plexor 4x Plus Brenner. Der kann alles. Bisher null Ausschuss. Mit dem 1100A von Nec hatte ich groesste Probleme. Der neue Plextor mit 8x DVD ist natuerlich das Killergeraet. Vor allem brennt der CDs mit 40x. Aber auch entsprechend teuer. Liegt mom so bei 270 bei K&M. Aber ich kann Plextor nur empfehlen. Auf den Stress mit so nem Billigschrott von NEC und Konsorten habe ich keinen Bock mehr.

cu FJ

Zu NEC noch den Erfahrungsbericht eines Bekannten,
seins hatte Probleme mit einigen Rohlingen usw. also hat er die Firmware
updated.
Das update Tool ist mittendrin abgestürzt und das Gerät ist nicht
mehr zu Gebrauchen, muss eingeschickt werden.

Ich habe auch den NEC-1100A
und ich kann mich nicht beschweren - er brennt jeden Rohling
und mein DVD-Player liest alle.

Aussetzer gibt es dabei so gut wie nie.

irgendwie hat keine Osiris’ Frage beantwortet; komisch, dabei war die doch gar nicht mal gut versteckt :wink:

doch, ich hab ihm mitgeteilt dass er für das Geld fast schon nen
brandaktuellen Plextor bekommt.
Und ich habe ihm mitgeteil das mein wesentlich billigerer NEC (bei mir)
auch einwandfrei läuft.

die Kaufentscheidung liegt natürlich nach wie vor bei ihm.

Hallo,

habe mir am Donnerstag einen NEC-1100A bei http://www.vv-computer.de/ für schlappe 134,-- Euros bestellt.
Das Teil kam am Samstag(!) an und ich habe es flux in ein externes Firewire-Gehäuse eingebaut.

Bis jetzt kann ich nur sagen: Das Teil funktioniert prima! Sicherheitskopien von DVDs werden einwandfrei in meinem Player gelesen, +R und +RW beschreibt der Brenner auch ohne ein Mucken. Was will man mehr?

Achso: Dank des externen Gehäuses kann ich das Teil auch an meine Macs und Notebooks und alle anderen Rechner anstöpseln, die über den Feuerdraht verfügen.

Ich bin ganz froh! :wink:

Andi

das wollte ich auch, aber mit dem Gehäuse meines Kumpels wollte der Brenner einfach nicht richtig. Lag dann wohl eher an dem billigen Gehäuse als am Brenner.

Der Preis ist aber echt schweinegeil!

Gelle, der Preis ist heiß!
Ach noch was: das Laufwerk ist sogar mit schwarzer Front!

Als Gehäuse habe ich das “macpower FIREWIRE-Gehäuse SNOWLINE” gewählt. Mit Oxford 911er Chipsatz. Zu beziehen bei http://www.partsdata.de/ieee-1394.html zum Schnapperpreis von 89,16 Euros.

Versucht das Snowline mal irgendwo günstiger zu bekommen. Man kann bei den Jungs übrigens per Bankeinzug bezahlen. Und das geht per Telefon und die Ware war am nächsten(!) Tag bei mir.

Supi!

In diesem Sinne noch einen schönen Abend!

Andi

Aah, da sind wir ja direkt beim richtigen Thema angekommen. Ich sattel dann doch direkt mal auf.

Mein Vater will sich nen DVD Brenner zulegen, moeglichst extern. Gewuenschte Voraussetzung, und das macht die Sache etwas schwieriger, er soll DVD RAM brennen koennen.

Aber selbst Freecom, normalerweise ja ganz vorne dabei bei externen Laufwerken, hat sowas nicht im Angebot, nur einen “Standard”-Brenner fuer teuer Geld.

Jetzt ueberlegt er auch, nen internen in ein externes Gehaeuse (Multiport) zu packen und dann ueber usb2 zu betreiben.

Hat hier jemand Erfahrung? Mein Wissen ist auf diesem Gebiet rein theoretischer Natur.
Also usb2 an sich reicht ja dicke aus. Was aber ist mit den Multiports? Sind die fuer sowas geeignet? Aber ok, normalerweise muessen da auch dicke Festplatten drin laufen und die schaufeln mehr Daten rueber als ein DVD Brenner benoetigt. Aber das Gehaeuse an sich ist wohl recht … “guenstig”. Inwiefern gabs denn bei Dir, Killa, da mal Probleme?

Naechste Frage: DVD-RAM? Ueberhaupt sinnvoll? Soweit ich weiss ist es aber ja das einzige Format, mit dem man bisher bis zu 9gig brennen kann oder? Aber es ist relativ wenig verbreitet unter den Brennern oder taeusche ich mich da?

Weiter: Kennt vielleicht jemand nen externen DVD Brenner, der DVD RAM brennen kann? Der ist dann zwar (auch wenn man bei internen noch Kabel und Gehaeuse rechnet) etwas teurer, aber die Dinger halten dann ja auch tendentiell mehr aus (Stichwort: Transport).

Und noch ne theoretische Frage: Wie funktionieren diese Multiport-Geraete eigentlich? Also wie wandeln die die … Signale um? Also einfach mit Draehten umstecken von usb2 oder Firewire (extern) auf IDE Flachband (intern) kanns ja nicht getan sein. Gibts da ne Elektronik, die dann eventuell den Flaschenhals darstellen kann? Ich hab da ueberhaupt keine Ahnung :see_no_evil:

Also, beratet mich mal :sunglasses:

also bei dem billigen Firewire-Gehäuse wurde der Brenner einfach immer erst beim 3. oder 4. anschalten, umstecken, etc. vom Rechner erkannt.

Das war nicht reproduzierbar und extrem nervig, jetzt hab ich den Brenner eben doch intern.

DVD-RAM ist imho ein totes Gleis aber ich weiss nicht wie es da auf dem professionellen Sektor aussieht. Die Medien sind jedenfalls sehr teuer.

Aber eine DVD+R/RW - DVD-R/RW Kombination sollte es schon sein, oder?
Ich meine, 2 Laufwerke will ich mir nicht kaufen müssen, nur weil ich Backups in verschiedenen Formaten lesen will.
Für die Kombi bezahlt man noch das Doppelte?

Papperlapup!
Das NEC-1300A kostet so um die 180,-- Euros und kann beide Formate.
Wenn Du natürlich unbedingt beide brauchst, dann kommst Du an so einem Gerät nicht vorbei.
:arrow_right:
Aber Moment…
Lesen kannst Du beide Formate auf jedem normalen DVD-Laufwerk.
Alsmußt Du Dich entscheiden ob + oder -.

@Beorn
Der DVD-Brenner GSA-4040B von LG schreibt alle Formate, sogar DVD RAM.

Auch LG Electronics bietet mit seinem DVD-Brenner GSA-4040B nun ein Gerät an, das neben DVD+R/RW- und DVD-R/RW- auch DVD-RAM-Medien beschreiben kann. Während der Brenner DVD-RW- und DVD+RW-Medien mit 2- bzw. 2,4facher Geschwindigkeit brennen kann, beschreibt er DVD-RAM-Medien mit maximal dreifacher Geschwindigkeit.

Der GSA-4040B beherrscht damit alle sieben beschreibbaren DVD- und CD-Formate und soll ab Mitte Juli in Deutschland für rund 299 Euro zu haben sein. Der DVD-Brenner erreicht seine maximale Brenn-Performance beim Beschreiben von DVD-R- und DVD+R-Rohlingen mit vierfacher Geschwindigkeit, für DVD+RW liegt sie bei 2,4fach. DVD-RW werden in 2facher Geschwindigkeit beschrieben. Das Laufwerk brennt CD-Rs mit 24facher sowie CR-RWs mit 16facher Geschwindigkeit. Die mittleren Zugriffszeiten liegen bei 125 (CD-ROM) beziehungsweise 145 (DVD-ROM) Millisekunden.

DVD-RAM besitzt gegenüber den konkurrierenden Formaten einige Vorteile, so liegt die Lebensdauer der Daten auf einer DVD-RAM bei mindestens 30 Jahren und das Medium kann mehr als 100.000-mal beschrieben werden. Darüber hinaus passen auf einen DVD-RAM-Rohling bis zu 9,4 GByte Daten. Damit ist DVD-RAM vor allem für Backups besser geeignet als andere DVD-Formate.

Dabei verarbeitet LGs neuer Brenner nur DVD-RAM-Medien, die auch ohne Cartridge arbeiten. Bei neueren DVD-RAM-Cartridges ab Typ II sollen sich die Rohlinge leicht aus der Hülle entfernen lassen. Der Handel bietet aber auch DVD-RAM-Rohlinge ohne Cartridge an.

Aber wer braucht das denn? Bei einem Rohlingpreis von derzeit 28-30 Euros, bleibe ich doch lieber bei den “normalen” Scheiben! :wink:

Zum Thema externe Ghäuse:

Ich betreibe zur Zeit vier Geräte in externen Gehäusen.
3 Festplatten, davon eine nur Firewire, eine Firewire/USB 2.0 und eine 2,5 Zoll mittels USB 2.0.
Sowie den schon erwähnten DVD-Brenner via Feuerdraht.

Natürlich sind alle Geräte originär IDE-Geräte. In den Gehäusen sitzen Controllerkarten die das Signal von IDE nach FW oder USB übersetzen.
Thats it. Beachten muss man hierbei nur, welcher Controller Chip verbaut wurde. Bei FW gibt es ( IEEE-1394 bei 400 MBit/s) zum Oxford 911 eigentlich keine Alternative. Bei USB 2.0 gibt es jede Menge schrottige Chipsätze, vor allem auf Seiten der PCI-Karten. NEC und VIA stellen wohl die besten Chips her.
Und immer schön drauf achten, dass auf den Komponenten das “USB 2.0 HiSpeed”-Certified-Logo draufgedruckt ist.

So das war’s jetzt erst einmal von meiner Seite, falls Du noch Fragen hast:
Raus damit! :wink:

Bis dann

Andi

Der DVD-Brenner GSA-4040B von LG schreibt alle Formate, sogar DVD RAM.

der kann tatsaechlich alles - habe ich mir gestern gleich bestellt. kostet bei k&m schlappe 199 euro als bulk-version und hat in der c’t ganz gut abgeschnitten. hat zwar ein paar kleinere schwaechen, aber ich bin optimistisch, dass firmware-updates die beheben werden.

hauptsache er kann RAW DA0-96 :grin:

Und ist der Superbrenner schon da?

Berichte mal Deine ersten Eindrücke.

so weit so gut so lala.

  • Nero brennt, je nach laune, DVDs mit 2X oder 2.4X statt mit 4X max

  • CDs kopiert er gut, aber ich habe noch nicht getestet, wies mit kopierschutz aussieht

  • Video-DVD 9 zu kopieren ist die hoechststrafe: da muss man mit verschiedenen tools herumfrickeln wie in der computer-steinzeit. gibts da kein richtiges tool fuer?

insgesamt bin ich zufrieden. die probleme mit 2X DVD-brennerei unter Nero werden bestimmt behoben

Also dazu sag ich nur http://www.dvdshrink.org und v 3.0b5

Wer damit keine Sicherheitskopie hinbekommt ist wirklich zu doof um einen Computer zu bedienen - einfacher gehts wirklich nimmer.
Dieses tool ist eigentlich eine echte Frechheit - das kann wirklich Hanni und Nanni bedienen :wink:

Den Brenner gibts übrigens gerade im Mediamarkt im “Angebot” für 222€ :grin:

Also dazu sag ich nur > http://www.dvdshrink.org > und v 3.0b5

Wer damit keine Sicherheitskopie hinbekommt ist wirklich zu doof um einen Computer zu bedienen

das tool scheint eher zu bloed fuer meine DVD zu sein - es kann sie nicht bearbeiten. mit smartripper und DVD-Encoder gings, aber da treten dann probleme beim brennen auf.

das ist echt wie in der steinzeit: du musst mit tools und brennprogrammen hantieren und dann erstmal eine kombination finden, die immer funktioniert. es sollte EIN tool geben, das alles macht - vom rippen bis zum brennen. das waere eine sache