Formel 1 2003

mich würden mal ein paar meinungen interessieren. so wie es aussieht wird ja doch einiges neu sein. aber kein funkkontakt mehr zw. team und fahrer und ähnliches. ist das sinnvoll.

gleiche abstimmung im quali und im rennen ??

ab 2006 muss ein motor 6 rennen halten?? meistens ist man froh wenn er eins reicht.

drehen die nun total am rad, und kommt man mit diesen änderungen wirklich wieder zum rennsport zurück???

weiss noch nicht was ich davon halten soll.

1.) das klappt nicht - 10 figuren oder so ueberlegen sich, wie man die F1 langsamer machen koennte, und in jedem einzelnen team arbeiten hunderte daran, die teile trotzdem schneller zu machen - da stehen die auf verlorenen posten.

2.) die F1 ist technisch die radikalste und freieste rennserie der welt. sie lebt, anders als amerikanische serien, nicht vom spektakel, sondern von der technik.
wer eher auf low-tech-show steht, kann Indy kucken.

ich glaube, dass sich die FIA da verrennt. selbst wenn sie sich durchsetzen, koennten die hersteller das concorde-agreement brechen und bald schon eine eigene serie starten.

ich denke, dass die FIA sich gegen die FOCA nicht vollstaendig durchsetzen wird.

Leute schaut euch einfach mal mehr Motorradrennen an, egal ob MotoX, Supermoto oder normale Serie! Da geht wenigstens noch was: spannende Zweikämpfe, jede Menge Action und es stehen nicht immer die gleichen Nasen auf dem Treppchen.
Ich war mal absoluter F1-Fan, noch zu Zeiten von Senna und Kollegen. Dann kam Schumi, da hab ich mit auch mitreißen lassen, aber irgendwann wurde der Zirkus doch sooo langweilig. Dagegen ist Curling ja fast nervenzerfetzend! :wink:

Ich war mal absoluter F1-Fan, noch zu Zeiten von Senna und Kollegen. Dann kam Schumi, da hab ich mit auch mitreißen lassen, aber irgendwann wurde der Zirkus doch sooo langweilig.

naja, man muss halt das konzept der F1 begreifen.

bei Indy/ Champ Car muss jeder motorenhersteller mindestens 3 teams ausruesten, es gibt nur 2 oder 3 unterschiedliche chassis (deshalb schauen die autos auch alle gleich aus), kohlefaserbremsen und alles andere, was gut und teuer ist, ist verboten.
dieses reglement erzeugt viele gleichwertige autos und damit spannende meisterschaften, ist aber low-tech.

die F1 ist high-tech. das reglement ist viel freier, jedes team muss sein eigenes chassis herstellen, motorenhersteller koennen teams exclusiv bedienen, und fast alles, was gut und teuer ist, wird verbaut.

wenn nun ein team wie Ferrari besonders gut arbeitet (oder die anderen schlecht, je nach meinung), gibt es halt eine dominanz. die ist jedoch verdient, weil selbst erarbeitet. die anderen sind selbst schuld.

solche situationen gabs viele in der F1, man erinnere sich an McLaren 1988/89 (nur Senna/ Prost hielten die F1 damals spannend) oder an Williams 1992/93.

solche ueberlegenheit ist erfahrungsgemaess nie von dauer, ausserdem sind die background-infos bei dieser serie besonders spannend & unterhaltsam.

fuer die hersteller ist die F1 zudem natuerlich ein viel besserer imagetraeger als eine low-tech serie, denn hier wird technischer vorsprung sichtbar gemacht.

Stimmt - deswegen kaufen jetzt alle Ferraris
und keine Mercedes oder BMWs mehr :smiley:

Die FIA will eine einheitliche Elektronik einführen.

Juhu! Einheitsbrei.

Es werde auch weniger Personal benötigt.

Juhu! Mehr Arbeitslose, bloß alles wegrationalisieren.

Die elektronische Traktionskontrolle, Startautomatik und automatische Getriebe dürfen nicht mehr verwendet werden



Ein einheitlicher Heckflügel und seitliche Windabweiser sollen für alle Autos verwendet werden



Die FIA will ein einheitliches Bremssystem für alle Autos einführen

Hauptsache man macht alle Vorteile, die Ferrari durch gute Leistung erarbeitet hat zunichte, indem man sie verbietet.

Nach Abstimmung mit den Teams wird die FIA eine Liste von wichtigen Fahrzeugteilen aufstellen, die nicht mehr als einmal am Wochenende getauscht werden dürfen.

A.d.w.: Motor, Reifen, Benzin, Fahrer.

Einschränkungen bei der Verwendung exotischer und teurer Materialien.

GEGEN JEDE INOVATION!

==========================

Also diese Änderungen sind ja mal wirklich toll (Pass auf, oder die Ironie beisst dich!)

MfG
JJ

schumacher wird weiterhin, auch unter den neuen reglements, die formel 1 rocken, weil ferrari eben die beste hard und software hat. scheiss doch auf die startkontrolle, scheiss doch auf “nur einen Motor” pro rennen, scheiss doch auf gleich ins parc ferme reinheizen. das kratzt ferrari nicht ein bisschen, das wird darin enden, das sich die kleinen teams gar keine punkte mehr erfahren, weil ihre maschinen einfach zu scheisse sind und dann schön ein team nach dem anderen den bach runter geht. alle werden langsam aber sicher aussterben. bis auf die grossen natuerlich, weil die das material dafür haben, welches eine längere lebensdauer gewähren kann.

also - close, ban, kick, alt und sowieso @ formel 1 oberboss (keine ahnung jetzt, wie der grauhaarige spacken heisst)

mfg

Die Aenderungen, die die FIA da auf den Weg gebracht hat, sind lachhaft. Aber gluecklicherweise nicht so hirnverbrannt wie die ersten Aenderungsvorschlaege vor ein paar Monaten.
Damals bekamen die FIA Verantwortlichen ja eine Panikattacke nach der anderen. Dementsprechend sahen die Vorschlaege aus. Den besten hab ich noch gut in Erinnerung:
Auto des Weltmeisters schwerer machen

LOL! So lachhaft.

Naja, die neuerlichen Regelaenderungen zielen IMHO in eine voellig falsche Richtung. Das klang ja auch schon an. Die Werte, fuer die die F1 stand, leiden darunter.

Aber man muss es eben mal von einer anderen Seite sehen. Die Einnahmen sinken bedrohlich, wenn eine solche Rennklasse ueber Jahre von ein und demselben Team, ja, sogar ein und demselben Fahrer dominiert wird. Und die Verantwortlichen haben dann lieber ne Low-Tech Klasse, die spannend ist als eine innovative technisch hoch anspruchsvolle Klasse, in der der Weltmeister 10 Rennen vor Ende schon feststeht.

Aber ich hoffte eben auch wie Kohl darauf, dass diese Dominanz von Ferrari langsam mal abnimmt. Aber die anderen Teams scheinen geschlafen zu haben. Da heisst es dann schon seit 2 Jahren “hoffen auf die Konkurrenz”.

Beorn

Formel 1 ist zZ doch sowieso extremst langweilig , da bevorzuge ich schon lieber wrc, mehr Action , sieht viel geiler aus und wird dieses JAhr richtig spannend. Leider ist die Dakar.Rallye schon zu Ende :roll_eyes:

was ich absolut unverständlich (fast schon gefährlich) finde, ist das abschaffen des boxenfunks.

das birgt enorme sicherheitsrisiken, weil man nicht auf jede fahne, die da geschwenkt wird achten kann bei dem tempo, was die da fahren…

Man hat uns erhoert :laughing:

Die geplante Revolution in der Formel 1 findet erst ein halbes Jahr später statt. Der Automobil-Weltverband FIA hat nach zwei Treffen mit den technischen Direktoren der Teams das Verbot elektronischer Hilfsmittel wie Traktionskontrolle, Startautomatik und automatisches Getriebe auf den Großen Preis von England am 20. Juli verschoben.

Naja, da wird auf jeden Fall mal noch gut gestritten.

Beorn

Aber alle andern Änderungen kommen sofort, oder?

wo wir hier gerade bei motorsport sind:

@ beorn: auf ntv spielen sie bei der ntv motor sendung pachelbel canon d.
wollte ich nur mal kurz loswerden :wink:

@Sharp: Jo, soweit ich das mitbekommen habe… im Maerz halt.

@Rocki: Tja, die wissen was gut ist :grin: Wenn dann noch zu der Musik nen RS4 oder nen Golf RS da langheizt, geht mir einer ab :wink:

Beorn

ne leider. soweit ich weiss ist dort ein rotes bmw cabriolet und lauter chrom dingsbums zu sehen :wink:

Der Automobil-Weltverband FIA hat nach zwei Treffen mit den technischen Direktoren der Teams das Verbot elektronischer Hilfsmittel wie Traktionskontrolle, Startautomatik und automatisches Getriebe auf den Großen Preis von England am 20. Juli verschoben.

ich verstehs nicht! das war doch schon alles verboten!

ich meine, das macht auch sinn, dann kommt es mehr auf den fahrer an.

das problem war nur: es liess sich nicht ueberpruefen.

hat sich das geaendert? hat die FIA jetzt genug spezialisten, die die software der einzelnen autos regelmaessig debuggen, um versteckte subroutinen mit verbotenen funktionen zu finden?

Was gerade noch ueber die Nachrichten rein kam:

Der Boxenfunk bleibt weiter erlaubt, nur hoert die Rennleitung in Zukunft mit.

Beorn

Ja und warum macht die FIA das?!
Ganz einfach, die Teams haben bei beibehalten dieser Regeln mit einem “Streik” gedroht. Und es waren nicht nur Ferari und Mercedes. Es haben fast alle damit gedroht!

ja das war auch unmöglich zu schaffen für die kleinen teams, jetzt nochmal eben kurz vor saisonstart die hard und software zu verändern. berni EKELstone, jetzt fällt mir der name wieder ein, ist eh nen absolut geldgeiler sack. der lässt sich immer mehr scheisse einfallen für seine ach so geliebte formel 1, nur damit sie spannender bleibt. ich mein, warum wird sie nicht mehr spannend, weil die kleinen teams kein geld haben, was können die grossen teams dafür das sie geld haben ?

mir alles egal, ich freu mich auf die neue saison.

mfg

heisst das die müssen jetzt alle mit gleicher config spielen? :laughing: