Grün leuchtene Mäuse und Zebrafische

Hallo Leute,

schickt mir ein Kollege grad mal zwei Links, da bleibt mir die Spucke weg… :slight_smile:

Grün leuchtene Mäuse:
http://www.haustiergalerie.de/galerie/details.php?image_id=38

Grün leuchtene Zebrafische:

CU,
Roi

Ich will auch grün leuchten im UV Licht!!! :grin:

Hi colat,

versuchs mal damit → http://www.schwancosmetics.com/produkte/dipliner/cosmic/3.htm g

Gruß,
Max666

HABEN!!!
müsste nur ne grössere spitze haben, sonst dauert das ewig bis man sich damit komplett angepinselt hat… hrhr

Hehehehe, es lebe das lux Gen; und natürlich die Molekularbiologie :sunglasses:

Damit ist viel machbar… allerdings :grin:


Gruss Wiz

Japp, das hier ist etwas wirklich bedeutendes

[…]
Was sich sonst tief verborgen in den Follikeln der Eierstöcke abspielt, haben Schöler, Hübner und ihre amerikanischen und französischen Kollegen zum ersten Mal ans Licht der Laborbänke gezerrt und am vergangenen Freitag im Wissenschaftsjournal Science zur Besichtigung freigegeben. Zur Sensation wurde der Forschungserfolg noch aus einem anderen Grund: Die Follikel mit den Eiern in den Petrischalen des deutsch-amerikanisch-französischen Forscherteams sind künstlich, hergestellt und herangezüchtet aus embryonalen Stammzellen (ES-Zellen) von Mäusen – nach bisheriger Lehrmeinung ein Ding der Unmöglichkeit.

Denn dass aus den kultivierten Embryozellen zwar prinzipiell alle im Körper vorkommenden Zelltypen gezüchtet werden können, nicht jedoch die Keimbahn – jene Zellen, die Eizellen und Spermien hervorbringen –, ist unter Zellbiologen zur dogmatischen Gewissheit geworden. ES-Zellen gelten daher nicht als totipotent (zur Erzeugung eines ganzen Individuums befähigt), sondern nur als pluripotent. Was die Wissenschaftler freut, denn menschliche totipotente Zellen wären nach deutscher Rechtslage Embryonen und damit für die Forschung tabu.

Dreieinhalb Jahre brauchte Schöler, um mit diesem Irrtum aufzuräumen. „Das wollte ich von Anfang an, als ich in die Staaten ging.“ In Deutschland war der heute 50-Jährige weitgehend auf Desinteresse gestoßen (siehe Porträt Seite 29).
[…]

:flushed: :flushed: :flushed:

hier der ganze Artikel http://www.wissenschaft-online.de/artikel/618656
auch wenn es nicht mehr “druckfrisch” ist

Gruss Wiz

In Deutschland war der heute 50-Jährige weitgehend auf Desinteresse gestoßen

das wundert mich nicht. immerhin leisten wir uns auch den luxus, biologen auszubilden, die wir dann nach dem studium zielgerichtet ins ausland treiben, weil sie in deutschland nicht adaequat forschen duerfen.

aber was solls - wir brauchen ja keine neuen technologien in D, wir haben ja kaum arbeitslose, der wirtschaft geht es ja gut, und wenn wir dann unsere konzerne dazu gebracht haben, saemtliches geld fuer die forschung an der gentechnik ins ausland zu treiben, bleibt uns immerhin die gewissheit, ethisch gute menschen zu sein.

Lese ich da etwa eine Spur von Zynismus heraus …

Hi!

Tja, so ist das eben in unserem super Land. Wir haben ja auch eine Regierung, laut deren Wahlprogramm es keine neuen Staatsschulden geben wird um Haushaltsloecher zu stopfen, es keine neuen Steuererhoehungen geben wird und die ein kompetentes Programm zur Ankurbelung der Wirtschaft besitzt um damit den Standort zu staerken und die Arbeitslosenzahlen zu senken. Und leider haben bei der Wahl doch etwas zu viele diese Ammenmaerchen geglaubt. Infineon hat dann auch mal wieder gezeigt welchen Weg das hier alles gehen wird. Aber die Jungs in Berlin erhoehen mal lieber ihre Diaeten und pumpen irgendwelche sinnlosen Milliarden fuer irgendwelche Hilfsgueter nach China. Da kann man doch nur noch mit dem Kopf schuetteln und ernsthaft ans Auswandern denken. Und wenn ich mir so anschaue, dass mir bei meiner letzten Gehaltsauszahlung von 490 Euro Praemie so ungefaher 150 uebrig geblieben sind, dann habe ich echt mal keine Fragen mehr. Das eigentlich Schlimme aber an der Sache ist, dass es beim naechsten mal wieder genuegend Idioten geben wird, die die roten Deppen wieder waehlen werden.

cu FJ

Äh, hallo Fasti., hallo Kohl ??
Da habt die Kurve aber ganz seltsam genommen; an sich stand hier ein Forschungsergebnis !! Ein wichtiges, das das Verständnis für Biologie und Zelldifferenzierung neu definiert.

Auch wenn der Forscher vor einigen Jahren sich aus bestimmten Gründen aus D verzogen hat… Scheissegal! Das ändert am Ergebnis nichts. Auch wenn er in D die Arbeiten schon hätte durchführen koennen hätte das die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands sicherlich nicht grundlegend geändert.


Und ganz ehrlich : Stoiber als Kanzler… das wär dann für mich ein Grund zum Auswandern…

Hi!

Jo, hast schon Recht. Aber ich steige da einfach zu gerne ein, wenn Kohl mit sowas anfaengt :smiley:

Recht hast Du auf jeden Fall was den Onkel Stoiber angeht. Da hats mir auch vor gegraust. Wenn die es mal schaffen, jemand vernuenftigen aufzustellen, dann kann man da nochmal drueber reden. Trotzdem halte ich nach wie vor nichts, gar nichts und noch viel weniger von unserer jetzigen Regierung.

Das Forschungsergebnis ist schon bemerkenswert. Aber ich wuerde das jetzt nicht unbedingt auf die Situation in Deutschland verallgemeinern. Klar, hier geht leider nicht mehr so wahnsinng viel in Sachen Forschung, aber wenn es darum ging, irgendwelche althergebrachten Meinungen und Lehren zu widerlegen, da hatten es schon immer alle schwer, egal wo auf der Welt. Der Trick ist halt, jemanden zu finden, der die eigenen Forschungen unterstuetzt.

cu FJ