Herr der Ringe Deluxe

Klett-Cotta wird im nächsten Herbst eine besonders edle “Herr der Ringe” Ausgabe in limitierte Auflage (1000 Stück) herausbringen. Natürlich in Leder gebunden und mit feinsten Illustrationen auf edlem Papier. Das Buch wird in Form und Illustration an mittelalterliche Folianten erinnern und ca 750 Euro kosten.

Soweit so gut. Leider ist die eher unpassende Übersetzung von Wolfgang Krege und nicht die viel angemessenere von M. Carroux fuer den Text vorgesehen. Allerdings wird bereits jetzt schon von vielen Fanvereinen dagegen vorgegangen, mal sehen was es am Ende wird.

PS: Ach ja, wer ist so bescheuert und gibt das Geld dafür aus, ich habe mittlerweile alle Tolkien Bücher, die GW Herr der Ringe Figuren (allein die aus dem ersten Teil haben mich ca. 400 Dm gekostet und es kommen noch einige argh), die DvDs kommen noch und dann auch noch das…??!

Ich?

Ich liebe Hardcopy.

Naja, 750 Euro ist schon ARGSTENS pervers muss ich sagen… soo sehr Fan bin ich dann auch nicht…

Aber ne schoen gebundene Ausgabe kann schon einiges, das stimmt schon. Fasti hat auch so eine auf dem Schrank stehen. Aber die ist dann auch wieder fast zu schade zum Anfassen. Da liebe ich mein “Taschenbuch” (von der Groesse her natuerlich schon lange keins mehr). Das nehme ich ueberall hin mit und dann machts mir auch nix, wenn das ein paar Macken bekommt.

Und deutsche Version. Ich hab mittlerweile beide Versionen gesehen. Und ich muss sagen. Irgendwie finde ich beide sehr schwach. Es geht auch hier wieder mal einfach nichts ueber das englische Original. Das kann einfach absolut alles.

Beorn

Sollte man auch von einem Prof. erwarten (Betonung liegt hier auf sollte, ich erwarte da inzwischen garnichts mehr) ,-)
Nein, hast schon vollkommen recht. Allerdings haben es die Leute auch nicht einfach. Wie sollte man zB. ‘A box without hinges, key oder lid, within a golden treasure hid.’ schön übersetzen? Mal abgesehen davon, natürlich sind die Übersetzungen schlechter. Wenn man ein absolutes Meisterwerk irgendwie verändert, so kann es ja eigentlich nurnoch schlechter werden, oder?

HeadbanG
ps: 750 Schekel sind nicht nur abartig, sondern Nepp. Wer sowas kauft ist meiner Meinung nach selber schuld. Und das nur für ein Buch (welches zugegebenermaßen schön aussieht, aber), das keinen Nutzwert hat. Es gib auch andere, gebundene Ausgaaben, die sind erheblich billiger, und die darf man dann sogar 5 Mal lesen ohne Angst zu haben, daß man gerade Werte vernichtet.