Intel hinkt AMD wohl doch wieder hinterher... oder?

Plötzlicher Tod des P4s - Übertakter-Syndrom

Übertakter des P4 stellen eine merkwürdige Krankheit bei dem Intel-Prozessor fest, er stirbt ohne vorherige Anzeichnen einen plötzlichen Tod.

Und weg ist er

Natürlich ist es das Risiko eines jeden Übertakters, dass die CPU abraucht, doch in den beschriebenen Fällen ist dies nicht der Grund für den Ausfall der CPU - bei den gemeldeten Fällen ermittelte die Thermaldiode der CPU vor dem Ableben lediglich um die 45°C.

Und so breitet sich derzeit im Netz eine Diskussion darüber aus, wodurch das “Sudden Northwood Death Syndrome” verursacht wird - denn die Zahl der ausgefallenen CPUs steigt ständig. Eins steht jedoch fest, es hat wohl etwas mit der Spannungserhöhung zur Verbesserung der Overclocking-Fähigkeiten zu tun.

Hotspots

Die Theorien gehen derzeit dahin, dass im Prozessor an Punkten, die an die Thermaldiode keine Hitze abstrahlen, sich “Hotspots” bilden, heiße Punkte. Vor allem der stetig optimierte Herstellungsprozess (immer dünnere Layer) führt dazu, dass durch die enormen Elektronikwanderungen allein durch eine leichte Spannungserhöhung ganze Einheiten zerstört werden können.

Daher könnte das “Sudden Northwood Death Syndrome” bei späteren CPUs wie der Prescott zum großen Problem werden - schon mit der Standardspannung drohen derartige Hotspots. Genaue Angaben zu den Gründen, warum einige CPUs bei der Spannungserhöhung ihr letztes Licht aushauchen, könnten jedoch nur Intel-Ingeneure geben - und Intel äußerst sich natürlich nicht zum Betrieb außerhalb der Spezifikationen.

Hab’ ich gefunden. Ist was dran?

Frag doch am besten mal Fasti zu dem Thema.

Wenn man jetzt damit anfängt abgerauchte CPUs von Intel und AMD aufzurechnen schneidet AMD sicher sehr schlecht ab.

Ich glaube jedenfalls das die Besitzer dieser NW-CPUs wahrscheinlich kräftig an der Core-Spannung gedreht haben und das Ding so geliefert haben.

Die Sache mit den “Hotspots” ist imho auch nicht neu bzw. auf den P4 beschränkt.

Fazit: AMD mag in manchen Bereichen die Nase vorn haben,
im Bereich der Haltbarkeit bzw. Schutz vor Überhitzung hat aus meiner Sicht Intel die Nase ganz weit vorn.

PS: Was ist bitte eine “Elektronikwanderung”? So weit ich weiss wandern nur die Elektronen und nicht die Schaltkreise selbst. :wink:

Hi!

Nein Killa, meine CPU war ausnahmsweise nicht uebertaktet. Ausserdem ist sie nicht durchgebrannt. Da hat es was anderes zerlegt. Ich kann Dir gerne die CPU zeigen. Da siehst Du nichts und wenn Du sie in ein Mainboard packst, bekommst Du auch den passenden Bios Post. Nur eben stabil laufen ist nicht mehr. Ganz seltsame Geschichte.

Wenn Du allerdings auf die Geschichte von vor einem Jahr anspielst, dann ok. Damals habe ich aus Unfaehigkeit einen Thunderbird 1400 durchgebrannt. Aber da hat man es auch eindeutig gesehen.

Aber eines stimmt auf jeden Fall. Du wirst mit Sicherheit wesentlich mehr durchgebrannte AMD CPUs finden als Intel. Aber das nur AMD Probleme macht, da lach ich doch mal. Ich kenne genuegend Leute mit P4 Systemen, die auch nicht so wirklich rund laufen. Von den ganzen Jungs mit ihrem PC Tweaker Schrott ganz zu schweigen (Roi, Master…).

cu FJ

oh oh oh, da muss ich ganz schnell meinen wieder runtertakten :grin:

alles gulasch, wenn de mich fragst.

Das hat auch niemand behauptet oder ?
Sie rauchen lediglich leichter ab.

1.) no risk, no fun

2.) wenn eine CPU mit einem bestimmten stepping eine hohe taktfrequenz ab werk vertraegt, sollte eine andere CPU mit dem gleichem stepping, aber niedriger frequenz sich thermisch aehnlich verhalten, wenn sie auf eine aehnliche frequenz hochgebrezelt wird.

mein PIII700@980 (stepping cC0) tuts seit 2 jahren, und ich erwarte in naher zukunft auch kein abrauchen.

Gut, und dann will ich noch was in die andere Waagschale werfen. Mein Athlon K7 500@700 laeuft seit 2,5 Jahren und das ohne jegliche Stabilitaetsprobleme.

Aber ich hab die Core Voltage auch nur ganz leicht erhoeht, um ueberhaupt den 200MHz Sprung zu schaffen.

Beorn

P.S. Beim normalen Schutz der CPU hat INTEL ganz klar die Nase vorn. Und generell ist die CPU wohl langlebiger als AMD Zeugs, alleine wegen der viel geringeren thermischen Verlustleistung.
Aber beim overclocking verwischt die ganze Geschichte eh. Da muss man es entweder halten wie Kohl sagt (no risk, no fun) oder eben die Finger davonlassen.

P.P.S. Gut an dieser neu aufkommenden Diskussion finde ich, dass endlich mal klar zu werden scheint, dass mit der core Voltage nicht einfach so zu spassen ist. Klar braucht man das zum overclocken. Aber so ohne ist das eben nicht.

dass endlich mal klar zu werden scheint, dass mit der core Voltage nicht einfach so zu spassen ist

also ich spasse sehr viel mit meiner VCore. wir hatten schon sehr viel spass, wir zwei… :grin: