Suche

Hi !

Ich suche ein schnelles und sicheres Fernadministrationstool, wie VNC oder dergleichen. Ich fahre momentan zwar nur mit VNC, funktioniert auch einwandfrei, laggt halt nur wie Schwein. Nun frage ich, ob es so etwas auch in “unlagged” gibt.

10 Mbit Netzwerk wird für dieses Fernadministrieren gegeben.

Btw. wenn man sich eine feste IP zulegt wie zum Beispiel auf http://www.dyndns.org kann man seinen Rechner auch von anderen Computern steuern, z.B. von der Arbeit, wenn man an wichtige Daten ran möchte. Ich glaube ihr kennt das alle zum grössten Teil sowieso schon. :smiley:

MfG

Hi Ragna,

IMHO gibt’s nur Payware wenn Du akzeptablere Ergebnisse als mit VNC haben willst. Wir beim Daimler verwenden z.B. PC-Duo, ein anderes, allerdings noch teureres Produkt waere pcANYWHERE.

CU,
Roi

Thx !

Gibt es denn irgendwo davon Shareware oder Addware ? grins

Hi!

Keine Ahnung, der Daimler kann sich die entsprechenden Lizenzen leisten… g

CYA
Roi

ich nicht…

also lass dochmal n paar g’scheite links rüberwachsen :smiley:

wäre sehr verbunden

http://www.cecemeister.de vielleicht :wink:

Hast Du vielleicht mal bei WinVNC an den Einstellungen gedreht? Da kann man im Bezug auf Bandbreite einiges einstellen.
10MBit sollten da völlig reichen.

der x-server kan sowas auch… @ http://www.xfree.org glaube ich…
irgendwo gibbet auch nen xserver für windows…


XMAS

Wenn beide Maschinen XP fahren, dann kann ich die integrierte “Remote Desktop Connection” nur empfehlen. Sehr schnell, Sounds auf dem Remotesystem werden auf dem eigenen Rechner wiedergegeben (auch wenn im Remotesystem gar keine Soundkarte installiert ist). Copy/Paste wird in beide Richtungen unterstuetzt.
Naja, vor allem die Schnelligkeit hat mich beeindruckt.

Beorn

XMAS:

Den gibt es z.B. unter Cygwin/X

Damit kann aber fast niemand was anfangen, weil die meisten Windows-Apps halt keine X-Apps sind.

Wäre also keine Lösung für Rocki.

Was willst Du eigentlich genau machen, bzw administrieren?
Welche Betriebsysteme? Ich nehme mal an irgendwelche Windows Rechner, oder?
Oft braucht man gar keine grafische Oberflaeche, auch fuer win32 systeme nicht. (NT/WIN2k Admin Tools z.b. mmc, NT Ressource Kit tools, telnet o. rcmd, etliche unix tools fuer win32…sogar eine bash.exe.

Wenn man es doch gerne grafisch will oder braucht, dann wuerde ich ausnahmslos VNC empfehlen.
Ist vielleicht nicht sehr schnell, aber stabil, und man kann die Verbindung IMHO auch verschluesseln.
Ich administriere damit z.b. die Rechner meines Bruders in Koeln. (per DSL)
Oder eben eine rdp verbindung, wie Beorn bereits schrieb, sei es nun mit XP Remote Desktop, oder Terminalserver Connections mit einem entsprechenden Client.
Citrix ICA ist natuerlich geiler, aber das ist teuer und macht in kleineren Umgebungen nicht viel Sinn.

BTW: ICA und RDP Clients gibts auch fuer Linux.
Hab ich auf meiner Linux Console im Geschaeft laufen.
Einziges Problem ist, das der ICA Client nicht mehrere Applikation Sets verwalten kann.
Aber man kann natuerlich einen zweiten User anlegen :smiley:

cu Spad

Mmmmmh ich kann mich nur zu VNC aeussern und da kann ich auch nur sagen, dass es relatv stabil laeuft.
Aber soweit ich aus den README-Files entnommen habe, wird nur die Passwortabfrage bei jedem Zugriff verschluesselt.
Also gibts die Rundumveschluesselung nur ueber den VNC-Viewer, beim JAVA-Applet kann man sich nur verschluesselt einloggen!
Doc

Hi,

also ich weiss nicht was die Leute an VNC gefressen haben! Das Programm ist zwar kostenlos aber dafuer einfach Muell!

Unsicher bis zum abwinken, guckt einfach mal nach den diversen Passwortsniffern und Passwortcracks auf diversen Seiten. Wenn man Zugriff auf die Registry den Remote-Rechner hat (dafuer reicht uebrigens bei nem Netzwerk mit NT-Domaenenstruktur selbst ne Domaenenvertrauensstellung, ohne Adminrechte in der entfernten Domaene wohlgemerkt) laesst sich das Passwort mit z.B. dem Tool Scanarator ausspaehen. Verschluesselte Passwortuebertragung? Na ich weiss nicht, snifft mal den Traffic auf Port 5900 mit…

Also vergesst mal ganz schnell VNC. Ich hab das auch ne zeitlang verwendet auf meinem Server zuhause. Habe dann jedes Mal ne spezielle Nummer angerufen und ein Tool hat VNC gestartet. Nachdem ich fertig war hab ich das Tool wieder beendet. Aber das kann’s ja auch nicht sein.

Uebrigens bleibt der Komfort total auf der Strecke. Thema Geschwindigkeit und vor allem Screen Refresh. Schaut Euch mal PC-Duo oder pcANYWHERE an.

Roi

Ach nochmal ein Vorschlag, wobei auch das nicht optimal ist, ist aber IMHO recht langsam wenn man ne Dialup-Verbindung nutzt: NetMeeting. Damit kann man auch Remotesessions machen, tut an sich auch ganz gut. Verschluesselung bietet es auch an, keine Ahnung was die taugt. Wenn man ausschliesslich WinXP nutzt dann eben das bordeigene Tool, fuer Win9X bis 2000 waere NetMeeting halt schon dabei.

Probiers mal mit dameware, is zwar auch recht langsam, kostet dafür aber nix. Man braucht dafür auf dem Zielrechner auch keine extra Software, bzw kann man die nur für die Dauer der Sitzung installieren und danach wird die automatisch wieder gelöscht.

Link hab ich grad keinen parat, aber dafür gibts ja gockel

“Einfach nur Müll”… naja… die eierlegende Wollmilchsau ist PC-Duo auch nicht, und pcAnywhere erst recht nicht.
Obwohl ich bestätigen kann, dass PC-Duo eine ganze Menge kann und sauschnell ist.
Aber VNC und nix können: Es kann schon was, zumindest die Aufgaben erledigen, die man bei der Fernwartung erledigen möchte. Funktional machst du da keine Abstriche.

Wesentlich ist schon, ob es was kostet oder nicht… insofern “reicht” VNC dicke, wenn man schon grafische Administration für 0 Euro haben will.
In der Regel reicht Telnet zum administrieren aber völlig aus (ok, vielleicht nicht bei Windows…)

Wer elegant und bequem Linux/Unix-Rechner auf seinem Windows-Desktop verwalten will, kann X-Win32 kaufen. Die gestarteten X-Programme werden in eigene Windows-Fenster voll funktionsfähig eingebettet und du hast keinerlei grafischen Overhead mehr durch überflüssigen Beamen eines kompletten Desktops.
Funktioniert auch wunderbar mit SSH und ist damit sehr sicher.
http://www.x-win32.de

Hi Tek!

Naja, das moechte ich nicht unterstreichen. Wenn ich nach jeder Aktion erstmal per Klick ins Menu (einen Hotkey scheint es ja nicht zu geben) einen Screenrefresh machen muss weil ich das neue Fenster nicht sehe kotzt mich das erstens an und zweitens ist es unproduktiv ohne Ende im Vergleich zu nem kommerziellen Tool.

CYA
Roi

@dexter:
cygwin/xfree erzeugt zwar einen “virtuellen Desktop in einem Fenster”, “beamt” aber auch nicht den kompletten Remote Desktop rüber (geht aber auch, per XDMCP). Dafür ist es allerdings auch frei und umsonst :smiley:.

Keines Update zum Thema VNC:

Werft mal einen Blick drauf, es lohnt sich IMHO.

Bis jetzt konnte ich mir von hier nur mal die Compression Rates anschauen. Das sieht schon gut aus. Gute Kompression bei annehmbarer Dauer.

Aber bin mal auf das Auftreten an sich gespannt. Da war ich von VNC bisher eher enttaeuscht. Es mag ressourcen- und trafficsparend sein, das macht es sicherlich dann auch sehr gut brauchbar, wenn es um reine Funktionalitaet geht (und remote Administration ueber INET), aber darueber hinaus fand ich es nicht so prickelnd. Im LAN wuensche ich mir einfach das volle Programm. Da soll man kaum bis gar nicht merken, dass man remote drin ist. Andere Programme sind da viel besser skalierbar. Aber mal sehen. Wie gesagt, diesen neuen Ableger hier konnte ich noch nicht testen :smiley:

Beorn