t-dsl 1500 ?

Und nochma !

also t-dsl 1500 wer hat es wer ist nicht zufrieden ?
würden 5 GB im monat reichen ???


MfG. Maddi

Hi,

also ich hoffe, die lassen den Scheiss nicht zur Gewohnheit werden. Von wegen Volumenbegrenzung. Ich glaube ich kotze…

Aber 5GB reichen sicherlich fuer jeden Normaluser, der nicht viel mehr macht als surfen, mails, und hier und da ein wenig yocken.

Aber dann bloss nicht auf die Idee kommen, peer-to-peer Programme anwenden zu wollen. Dann bezahlt man sich schnell tot.

Also ich hab die 5gig meist innerhalb einer Woche drin… fuer mich waer das nix…

Beorn

P.S. Und warum koennen die Penner nicht endlich mal am Upload drehen??? GRMPF

Hi,

das ist mal wieder eine riesige Schweinerei von der Telekom sowas anzubieten. Das ist bis auf die Geschwindigkeit ein Rueckschritt in die Steinzeit. Frechheit. Die sollen sich mal in anderen Laendern umgucken wie es da abgeht. Aber ok, was will man von dem Laden erwarten.

CYA
Roi

PS: Ich bleib erstmal bei meinem ohne-Limit 768/128er Anschluss, vielleicht kommt irgendwann mal Q-DSL her, verfuegbar waere es jedenfalls.

Marvin hat heute davon im Biergarten erzaehlt, er macht das morgen klar!
5GB braucht der nie, und ist insgesamt billiger weg.

cu Spad

Ich seh’ das eher praktisch:
Was soll ich privat mit 5 GigaByte Downloads?
(Sogar noch in einer Woche ? lol ?)
Was privat mit grossen Uploads?

P2P in Ausnahmefällen, ok. Aber diese “Informations”-menge doch echt nur was für daten-geile Freaks, die ihre Platten zum Selbstzweck volldröhnen wollen, eh nur maximal 10 Prozent davon nutzen und sinnlos das Internet verstopfen.
Was mache ich sonst? Mailen, Surfen, Spielen, hier und da ein paar Downloads, vielleicht mal ein Eval. einer IDE von 250 MB alle 2 Monate.
Vielleicht mal ein paar Trailer-Videos… nie und nimmer kommt man da an die 5 Gig-Grenze. Wer will das verarbeiten?

Macht Euch bitte mal klar, dass Traffic Geld kostet; eine Flatrate trägt sich nun mal nicht, wenn 50% der Nutzer Terabyte an Daten ziehen und nix dafür bezahlen wollen. Das ist kein Mittelalter, das ist ganz normale Realität.
Und nu’ erwartet Ihr die doppelte DL-Bandbreite für einen Flatrate-Preis, was bei der Unmenge von Saug-geilen Kiddies plötzlich die doppelte Last auf die Netze legt ? → HA HA HA !

Ich glaube, wenn Ihr mal schaut, was ihr WIRKLICH an Datentransfer braucht, dann werdet Ihr sehen, dass dieser Schätzwert für T-DSL 1500 gar nicht so schlecht ist. Für mich ist dieses 1500er-Ding ein bisschen Komfort mehr; den meisten wird der sicherlich reichen. Mich persönlich interessiert eigentlich nur noch, womit ich schnell bin und nen guten Ping habe.

:roll_eyes: :roll_eyes:

Das ist echt ein Witz.
Beorn und Fasti werden sich nach Ihrem Aachen Zeckenleben gehoerig umschauen.
Ja, Tek hat recht!
Internet kostet Geld und ist auch nicht immer 100Mbit/s.
Und wartet mal ab, wenns im Job richtig losgeht…

Dann sehen Eure Trafficstats naemlich so aus:
http://spad.dyndns.org/mrtg/192.168.1.254_1000.html

Ich werde wohl auch t-dsl 1500 klarmachen.

cu Spad

Schliess nicht von Dir auf andere, Dex.

Ich ziehe mir sehr viele Demos aus dem Netz… da sind die meisten weit ueber 50mb gross.
Dann sehr viel Musik natuerlich. Und grosse Movie Files machen den groessten Anteil.

Und ja ich droehn damit auch meine Platten voll. Dafuer hab ich mir die auch angeschafft. Das bringt mir selbst ne schnelle und hohe Verfuegbarkeit. Erst wenn der Kram alt wird, fang ich an, ihn wegzubrennen.
Das Internet vollmuellen nenn ich das nicht… p-t-p Programme verwende ich nur, wenn ich auch wirklich was suche oder sauge. Ansonsten sind die Teile aus (dafuer ist dann auch mir der Traffic zu schade).

Und ausserdem verstehe ich gerade das unter einer richtigen Flatrate. Fuer einen Pauschalpreis im Monat machen, was ich will. Die bieten mir 768/128 kbit an, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Und dann will ich die auch voll ausnutzen koennen, 24h am Tag, 7 Tage die Woche.

TDSL 1500: Ich sagte ja, fuer Normaluser reichen die 5GB. Aber ob sich dann noch die 1500kbit statt der 768 lohnen, wenn man eh wenig saugt? Ok, es ist also billiger als der normale Tarif (hab nach den Preisen selbst noch nicht geschaut), dann lohnt es sich in jedem Fall.

Aber das ist nix fuer mich. Ich hasse kaum was mehr als Volumenbegrenzung. Schlimmer ist nur Minutenabrechnung.
Aber ok, da kann man jetzt nen Glaubenskrieg drueber entfachen.

Ich seh das wie Roi. Andere Laender machen es vor. Also geht es. Demnach ist es kaum zuviel verlangt, dass die arme Telekom (bzw. T-Online als ISP) eine richtige Flatrate ohne Volumenbegrenzung anbietet.

Und auch das Argument, dass man nur durch eine Volumenbegrenzung dem Traffic Herr werden kann, lass ich nicht gelten. Muendige Netz-User sollten das schon selbst drauf achten koennen. Ich tue das zumindest. Dass ich darueber hinaus trotzdem auch mal bis zu 18gb im Monat verbrauche (den Hoechststand hab ich mal gehabt, sonst bin ich schon weit drunter), liegt einfach an meiner Art, das Netz zu nutzen. Und ich kann bis auf wenige Ausnahmen auch garantieren (hab auch schonmal ein 700mb file gezogen, das ich dann wegen Fehlern in die Tonne treten konnte), dass ich keinen Traffic verursache, den ich nicht auch nutze.

Beorn

Ach Spad. Ist da einer nicht richtig informiert? Als ich nach Aachen kam, hatte ich ein 56k Modem. Als DSL dann in Aachen losging (september 2000 wenn ich mich Recht erinnere), hab ich mir das genommen. Und seitdem bin ich schon immer mit 768/128 unterwegs. Und bis auf den Upload und den Ping bin ich auch vollends zufrieden.

Was soll dann sein? Dann wird der Traffic weniger. Sicherlich. Aber nicht entscheidend. Grosse Sachen werde ich mir dann immer noch aus dem Netz ziehen. Frag mal Roi. Der arbeitet schon ewig, dass er unter 5gb im Monat bleibt glaube ich nicht.
Und bei mir wird das auch nix.

Schoen, bei Dir lohnt sich das also. Ich nehme aber dann fast an, dass Du Dir ne Menge ueber die Firmenleitung saugst. Denn ansonsten wundert mich das fast.

Beorn

Oh, das kann ich sehr gut, weil ich das Internet sehr stark frequentiere und dennoch nicht diesen gigantischen Traffic habe. Ich bin eben kein zwanghafter Dauersauger.

Ich ziehe mir sehr viele Demos aus dem Netz… da sind die meisten weit ueber 50mb gross.
Dann sehr viel Musik natuerlich. Und grosse Movie Files machen den groessten Anteil.

“grosse Movie Files”… aha; und natürlich alles rechtlich im grünen Bereich? Man kann mir viel erzählen, aber DAS nicht. Trailer vielleicht, aber keine vollständigen Filme; das wären stets Raubkopien und so einen Kram habe ich aus meinem ersten Posting ausgeklammert, weil das ja wirklich keiner tut, nicht wahr?

“Und viel Musik natürlich”. Gleiches Spiel. 1000 MP3 Files… 5000… 10000. Und das alles noch vertretbar? Bei solchen Mengen sollte man mal darüber nachdenken, sich mal eine CD zu kaufen. Das ist sicherlich nichts, was der Künstler oder die Plattenfirma absegnen würde.
Aber sowas Böses tut ja keiner, nicht wahr?


Und ja ich droehn damit auch meine Platten voll. Dafuer hab ich mir die auch angeschafft. Das bringt mir selbst ne schnelle und hohe Verfuegbarkeit. Erst wenn der Kram alt wird, fang ich an, ihn wegzubrennen.

Hast Du Dich nicht mal gefragt, wozu?

Ich kenne Leute, die Tag und Nacht mit dem P2P-Zeug z.B. MovieZ ziehen und sich deswegen ja ach so toll finden, bis sie nach 10 Tagen einen minderwertigen Film mit 320x480 gucken können. ROFL
Dafür gehe ich in die Videothek und leihe mir eine DVD für 3 Euro.
Geht schneller, ist billiger und sieht verdammt gut aus.
UND ich geh dem Rest der Internet-User nicht auf den Sack mit dem Gesauge…


Und ausserdem verstehe ich gerade das unter einer richtigen Flatrate. Fuer einen Pauschalpreis im Monat machen, was ich will. Die bieten mir 768/128 kbit an, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Und dann will ich die auch voll ausnutzen koennen, 24h am Tag, 7 Tage die Woche.

Lies die AGBs.
Du und Dein Anbieter müssen schon das gleiche unter Flatrate verstehen, sonst kommt Ihr nicht zusammen und einer muss kündigen.
Dass Du das z.B. völlig anders siehst als die Telekomiker, ist klar.

TDSL 1500: Ich sagte ja, fuer Normaluser reichen die 5GB. Aber ob sich dann noch die 1500kbit statt der 768 lohnen, wenn man eh wenig saugt? Ok, es ist also billiger als der normale Tarif (hab nach den Preisen selbst noch nicht geschaut), dann lohnt es sich in jedem Fall.

Wie ich schon sagte: Es ist ein Mehr an Komfort; und der Tarif gestattet die Nutzung des Tarifs mit einem LAN; das ist mit dem normalem T-DSL nicht erlaubt… egal, ob’s jeder tut oder nicht. Es zählt der Vertrag.

Vielleicht sollte man weniger an den Jäger-und-Sammler-Trieb appellieren, der plötzlich wie beim SSV alle total geil auf MEHR MEHR UND NOCH MEHR Saugen macht; ziemlich oede Strategie, aber Millionen werden es buchen und Millionen werden dafür sorgen, dass die alte DSL-Flatrate auch plattgemacht wird, weil Sie der Telekom das Argument der Beliebtheit in die Hand spielen… selbst schuld, kann ich da nur sagen.

Aber das ist nix fuer mich. Ich hasse kaum was mehr als Volumenbegrenzung. Schlimmer ist nur Minutenabrechnung.
Aber ok, da kann man jetzt nen Glaubenskrieg drueber entfachen.

Es geht um Fakten, vor denen du nicht die Augen verschliessen kannst.
Traffic kostet Geld. Du willst nichts dafür bezahlen. Das passt nicht !

Die Volumenabrechnung ist ein völlig übliches Kriterium in der realen ISP-Welt, um die Kosten im Griff zu haben; und es ist ein sauberes und faires Kriterium; ich will nicht für das Angucken einer Webseite bezahlen, sondern nur für den Transfer der Bits’n’Bytes (da steckt eine Menge teurer Technik und viel Support dahinter, nur, damit du schnell dran kommst); hältst Du das Bezahlen nicht für fair???


Ich seh das wie Roi. Andere Laender machen es vor. Also geht es. Demnach ist es kaum zuviel verlangt, dass die arme Telekom (bzw. T-Online als ISP) eine richtige Flatrate ohne Volumenbegrenzung anbietet.

Andere Länder machen das vor? Ah ja? So richtig wirklich? :wink:
Mit der gleichen Leistung und den gleichen Hochleistungsbackbones wie in Deutschland? Für einige Millionen User, denen mindestens eine sehr gute ISDN-Verbindung zur Verfügung steht? Mit den gigantischen Ausbau-Massnahmen der letzten Jahre?
LOL. WO ???
USA? Die haben die gleichen Argumente gegen Flatrates wie hierzulande.
Aufgrund der viel grösseren und umfangreicheren Netze und fehlendem Monopolisten ist dort aber vieles billiger… das bestreitet ja keiner.

Aber der Wettbewerb bei uns scheitert unter anderem an dem Anspruchsdenken der Power-User, die Technik im Wert von zig Millionen Euro schlicht und ergreifend praktisch kostenlos nutzen wollen.
Natürlich kann da kein Unternehmen überleben; ein Unternehmen muss Geld verdienen, sonst hat es keinen Sinn.

…18 GB…

Was spricht denn dagegen, dass du als mündiger Bürger und arbeitender Mensch die darüberliegenden 13 GB nicht auch fairerweise bezahlst?
Bei 1.5 ct/MB sind das EUR 199,68 extra.
Und das ist RECHT GÜNSTIG.

Wieso sollte ich als “normaler” User die Traffic-Engpässe hinnehmen, die durch “power” User verursacht werden, die dasselbe Geld hinblättern?
Als “normaler” User verlange ich dann schon, das derjenige welche auch entsprechend mehr bezahlt.
Is’ doch logisch, oder?

:wink:

nur mal so ne frage hat die normale flat von t-online also die mit 768/128 kb ne trafficbegrenzung? (ich frag das nur weil ich zu faul bin in den vertrag zu schaun)

Meine Fresse Tek,

saugt man viel ist man gleich ein Warez-Trader oder was? Ich z.B. nutze meine volumenunbegrenzte 768er-Flat zum saugen von ISO-Images direkt von Microsoft-Servern, bin naemlich (total legaler) Betatester. (Jetzt bitte keine Diskussion ueber den Sinn von Betatesten fuer Microsoft oder andere Firmen. Ich mach’s gerne, ein anderer schaut sich gerne Pornos an, wieder ein andere spielt gerne CS oder Quake usw.) So, da kommen dann pro Woche mal schlappe 2-4 CD-Images zusammen. Tja da seh ich mit ner 5GB-“Flat” recht alt aus.

Nur so nen Beispiel…

Uebrigens halte ich das aehnlich wie Beorn: Habe gerne mehr als ich brauche weil wenn ich’s nicht habe dann brauche ich’s und muss es erst irgendwo her und dann auch noch zack-zack besorgen. Deswegen hab ich mir die Platte gekauft und deswegen nutze ich sie auch.

Roi

Ach Dex, Du schweifst ab. Was ich mir aus dem Netz sauge, ist zu allererst mal meine Sache. Darum geht es hier ja gar nicht. Auch ohne Moviefiles kann man auf ueber 5gb kommen.

Ich kaufe weiterhin CDs, wenn auch weniger als noch vor Jahren. Auch da kann man jetzt ne schoene Grundsatzdiskussion anfachen. Ueber viel zu hohe CD-Preise. Klar, dann kommt das beruechtigte Argument, dass die Preise wegen der P2P Programme so hoch sind. Dann sagen die anderen wieder, dass die Preise schon so hoch waren, als es die noch nie gab. Und so weiter und sofort.

Und zu den Movies: Ich schaue mir die Filme im Kino an, die ich sehen will. Das war vor Jahren so, das ist heute noch so. Ich leihe mir auch DVDs aus der Videothek aus.
Und ja, nebenher erlaube ich mir den Luxus, den mir das Netz bietet und sehe Sachen noch bevor sie im Kino laufen. Und ich sehe viel Zeugs, was ich mir sonst nicht ansehen wuerde, da zu teuer oder nur maessig mein Fall.

Aber darum geht es hier ja gar nicht!

Aber Apropos:

Bist Du wirklich soooo unschuldig wie Du hier tust? Ansonsten waere es naemlich ne aetzende Doppelmoral, die Du hier anschlaegst.

Was sehe ich voellig anders?? Ich bezahle pauschal fuer einen Monat Geld und darf dann die Leitung unbegrenzt, was den Traffic angeht, nutzen. Fertig. Mehr will ich nicht, mehr hab ich nicht.

Und dann gewoehn Dir auch mal Deine Uebertreibungen ab.
Von wegen…

Das ist absoluter Schwachsinn. Nur mal zum Vergleich. Wenn ich MEHR UND NOCH MEHR Saugen wuerde, dann wuerde ich vielleicht 12h am Tag meine Leitung zuballern. Macht 100GB im Monat. Oder 24h? Ok, dann sinds 200GB.
Ueber solche Dimensionen rede ich hier nicht.

Und ueberhaupt. Dex, der auszog, um die Telekom vor dem Verderben zu retten oder was? Die fiesen Poweruser, die die arme Telekom in die Pleite reiten.
Was wurde geunkt, als DSL kam, dass das Netz nicht darauf vorbereitet sei. Und die Performance ist weiterhin gut und nicht zusammengebrochen.

Dass ich nicht lache! Klar, ich zahle ja nur knapp 50€ im Monat fuer den ganzen Spass.

Ach Gottchen, so naiv bist Du doch nicht wirklich oder?. Die Telekom hat diesen Tarif nicht eben mal so auf den Markt geworfen. Das ist durchkalkuliert.
Aber ich als Manager kaeme natuerlich auch auf die Idee, mal mehr Geld zu verdienen versuchen, wenn ich sehe, dass da viele User das meiste aus ihrem bezahlten Geld rausholen.

Beorn

ich hab dsl-flat, hab aber keine ahnung was ich genau an traffic produziere. es ist sicher teilweise über 5gb/monat aber an anderen monaten auch darunter.

und genau das ist der punkt:
ich will mich nicht dafür interessieren und log führen müssen, was ich jetzt an traffic verbrauche. egal ob zeit- oder volumenbegrenzung, ich hasse es wenn ich immer auf ein limit acht geben muss.
so zahl ich einmal einen festen preis und brauch mir um nix mehr gedanken machen…

Ich nutze auch die flat und was anderes kommt mir auch nicht mehr ins Haus. Ich habe wie Master einfach keinen Bock mir beim surfen/saugen/spielen etc. Gedanken darüber zu machen was das kostet.
Ich bezahl meinen Pauschalpreis und fertig.

Was bringt mir bitte der schnellere Download?
Einen Scheiss bringt mir das, ich bin ja jetzt schon froh wenn ich
überhaupt mal was mit 80k/s saugen kann.
Ich hatte wirklich noch NIE das Gefühl mein downstream sei zu langsam.
Der upstream könnte noch etwas schneller sein - dafür würde ich dann evtl auch mehr bezahlen. (OK hab gerade gesehen dass der upstream auch ein bissel schneller ist - bringt aber nichts wenn ich die bytes zählen muss)

Wieviel traffic ich so mache weiss ich nicht aber die 5 Gigs wären sicher recht eng. Da werde ich mich nicht beschneiden lassen - jedenfalls nicht für ein Feature dass ich für überflüssig halte.
Am Ende steht man dann mit einem GByte zuviel da und bezahlt nochmal 150€ - soll ich kotzen oder was?

Neenee das kommt mir nicht ins Haus solange es Alternativen gibt!

Jau, Killabee, so ähnlich sehe ich das auch.
Wenn ich nur 10 MB drüberliege, muss ich 1.5 EUR draufzahlen; das kann ärgerlich werden bei Ausnahmezeiten, in denen man Main-Stream-mässig einfach mal die DLs mitmacht (sofern rechtlich ok!)
Dagegen sagt ja auch keiner was, obwohl es mich bislang nicht betroffen hat, obwohl ich wirklich viel tue (aber keine ISOz oder WareZ brauche).

Ich sehe hier nur ein Problem:
Zuviele - wie Beon hier sehr deutlich - rechtfertigen die Ablehnung einer volumenbasierten Abrechnung mit ihrer Raubkopiererei.
(@Beorn: Ich finde es extrem dreist von Dir, das auch noch zu verteidigen)

Mit solchen Leute kann man nicht vernünftig über das Thema sprechen, weil es am Ende immer wieder auf MovieZ oder sonstwaZ hinausläuft und das als Killer-Kriterium benutzt wird, das Bezahlen realistischer Preise grundsätzlich abzulehnen.
Insofern hängt das Thema Flatrate heutzutage stets mit diesem Euch offenbar sehr unangenehmen Thema zusammen; aber meinetwegen verschliesst ruhig die Augen davor…

:cry:

tja, ich seh das wie master und killa.

ich will surfen, das einigermassen schnell, ausserdem ohne auf die zeit, den traffic oder sonstwas zu achten. eine echte flatrate ist mir daher am liebsten. klar könnte ich rechnen, welcher tarif für mich am geeignetsten wäre, aber wie gesagt, lieber zahl ich mehr und hab ´ne echte flat.
ich könnte mir das gar nicht mehr anders vorstellen…wie is das, wenn man sich jedesmal wenn man sich vor den rechner setzt erstmal irgendwie so ein zeitdruck- oder trafficlimit-gefühl entwickelt? bäh!
im moment hab ich t-dsl flat. q-dsl wär auch ganz nett, gibt´s hier aber noch nicht.
kostet ja auch ´n paar mark mehr. das würde sich für mich evtl. gar nicht lohnen. t-dsl find ich im moment echt ok.

ich habe nur die befürchtung, dass die telekom jetzt verstärkt mit mehreren dsl-non-flat-tarifen kommt und irgendwann die flat abschafft. ich erinnere mich an die abschaffung der t-isdn-flat. das traf mich schon böse. :wink:

aber man muss das auch mal realistisch sehen (so wie tek oder spad :wink:):
man kann uns nicht immer alles schenken, unternehmen haben normalerweise nicht das allgemeinwohl als hauptziel, sondern eher so sachen wie maximaler gewinn, maximaler umsatz, maximale marktmacht, maximaler shareholder-value…was auch immer.
auf jeden fall geht´s um kohle und net um nächstenliebe. :wink:

Hehe, so sehe ich das auch.
Obwohl ich mal ein gutes Prog (10 Euro) für meine Eltern beim SWF gesaugt habe und damit mehr als zufrieden bin.
Sehr überschaulich und brauchbar!!!
Dennoch werde ich wohl auch bei meiner flat bleiben :smiley:

finde ich klasse auf jedenfall habt ihr recht

“flat muss ein”

ich hatte kurze zeit diesen “surftime 90” tarif
(dsl gab es hier noch nicht)
naja und auf jedefall haben mir diese 90 stunden NICHT gereicht

ich wollte einfach mal wissen wie ihr darüber reagiert

HeHe nicht “Zwei bei Kalwass” (oder so)
sondern

Zwei bei Maddi

MfG. Dr. Madman :grin:

Naja bin ein wenig spät zu dem Thema, muss aber dennoch meinen Senf dazu geben.
Ich schlage mich ein wenig auf die Seite Dexter´s.
Ich wohne im Studentenwohnheim in Dortmund. Nun könnte man glauben, dass ich die gleichen “Schlaraffenland”-Bedingungen wie in AC habe. Das ist aber (leider) nicht so. Wir haben imo eine 100mbit LAN Anbindung ans HRZ. Unser Wohnheim hat intern eine normale 100er LAN-Geschichte laufen. Ins Inet kommen wir effektiv mit 2mbit/sek (dl) den upload kenne ich nicht aber ich schätze mal so 512k. Alles sehr geil, denn DL´s mit (im Durchschnitt) 1 Mbit sind eine sehr feine Sache. Bei guten Servern komme ich auch fast an die 2Mbit. Der einzige “Haken” ist, wir haben eine 3GB Begrenzung. Also ganze 2GB weniger als diese neue DSL-Anbindung der Telekom. Es gibt auch keinen Weg mit der Inet-AG über einen Server in der Art von “Muttern” zu reden, denn diese wirklich geniale Inet-Anbindung ist bei uns privatisiert. Das HRZ bietet also nur indirekt den Zugang. Am Anfang dachte ich auch “OmG, wie soll ich mit 3GB im Monat hinkommen und dann noch bei einer so geilen Anbindung. Das ist ja schon fast Folter!!!”
Aber mitlerweile ist mir aufgefallen, dass ich wunderbar mit dem Traffic hinkomme. Vll liegt es auch daran das ich am WE nicht in DO bin und mir so die 100MB die ich pro Tag habe aufspare. Aber das ist mir eigentlich egal. Ich ziehe mir auch mal Demos oder Trailer, die grösser als 50MB sind(aktuelle Bsp.: “Battlefield1942SP DEMO” 190MB, die offiziellen UT2K3 Trailer insgesamt 150MB usw.), bin Stammgast auf Muttern und surfe eigentlich auch noch sehr lange auf allen möglichen Seiten, die auch mal etwas mehr Flash haben und daher auch etwas grösser als die “standard” Seite sind. Dennoch habe ich noch nie ein Problem mit meinem Traffic gehabt. Ich habe aus unersichtlichen Gründen keinen Zugang zu meinm Trafficmonitor, den die EngelAG auf einer Internen Seite betreibt. ies funktioniert über die MAC Adresse der LAN-Karte und ist damit wirklich individuel. Daher ist es auch nicht (zumindst für mich als Laien) möglich, diese Traffic-Grenze zu umgehen. Aber wozu auch. Ich komme doch wunderbar damit hin.
Daher würde ich mal sagen, dass ich kein Problm damit hätte 5GB im Monat zu haben, das wäre eher eine Steigerung :smiley:
Ich kenne auch einige Leute die den ganzen Tag Ihren Rechner laufen haben und sich allen möglihen Kram saugen, nur damit sie Ihre Flat ausnutzen. Aber das ist doch eigentlich absoluter Quatsch. So sauge ich mir doch auch Sachen die ich nie benutzen werde.
Mit einer Limitierung des Traffic, sauge ich dagegen “effizienter”. Ich sauge nur Files für die ich den Traffic auch wirklich verbrauchen möchte. Dennoch muss ich nicht lange überlegen. Das was ich haben will das sauge ich auch. Aber ich sauge mir halt nicht alles was ich vll irgendwann mal benötigen könnte.

Soviel zu meiner Meinung über Trafficbegrenzungen usw. Ich finde sie i.O. man lernt damit umzugehen. und ich vermisse nichts.

MfG
Maddi

P.S. Es gibt bei uns nicht die Möglichkeit über seine 3GB zu kommen. Wenn man die erreicht hat ist Schicht im Schacht. Dann bleibt das Inet aus und es gibt nur noch LAN :slightly_frowning_face:

P.P.S entschuldigt die Tippfehler, aber mit meinem Notebook bin ich nicht so gut unterwegs, was das Tippen angeht :smiley:

BTW: Die Telekom hat die ISDN-Flat nicht freiwillig eingestellt. IIRC war die RegTP schuld :wink: .