WAHNSINN! UMBAU RADEON 9500 -> 9700!!!!!!!!

Hi!

http://www.xbitlabs.com/news/story.html?id=1041719082

As you can see from the picture, one of the resistors located on the RADEON 9500 wafer is placed differently. Having taken a close look at the chips of the entire family, we discovered that this resistor is located like that (2-3) only by RADEON 9500 chips with 4 working pixel pipelines. By all other RADEON chips this resistor is in a different location (1-2).

Ready! Now the final stroke: let’s reflash into the modified 128MB RADEON 9500 from Sapphire…

… the cracked BIOS from the Hercules RADEON 9700 taken from warp11 page. Now everything is done. Let’s run a few tests. It works!!

wer haette DAS gedacht? die PCBs bei allen DX9-Radeons sind identisch, lediglich die widerstaende auf der GPU selbst bestimmen 128/256Bit und 4/8 Pixel Pipelines!

ich kann allen 9500Pro-besitzern nur raten: SPRINTED SOFORT ZU EINEM TECHNIKER ODERWAERMT SOFORT EUREN LOETKOLBEN!

P.S. ein kleiner tip fuer alle, die ihren geklebten heatsink von der GPU abmontieren wollen: es hat sich bewaehrt, einfach eine nachfuellpackung fuerzeuggas voll auf den passivkuehler zu spruehen. er vereist sofort, und durch die kaelte wird der kleber sproede. man kann ihn dann ganz leicht mit einer spachtel (AUS PLASTIK NATUERLICH, bitte kein metall benutzen!) abhebeln.

EDIT: kleiner fehler von mir: nur bei RADEON 9500 muss man loeten, bei der 9500PRO reicht es, das 9700PRO-BIOS zu flashen… VOILA! GEILINGER!

LOL, nach solchen Ausfuehrungen liegt Noddi wohl nur noch roechelnd am Boden und windet sich… :wink:

Aber um wieder richtig on-topic zu werden: Ich glaub ich wuerd’s riskieren wenn ich die passende Karte haette…

Roi

hehe etwas ot ,oder die historische betrachtung der geschichte, ist ja so wie mit den ersten overclocking-versuchen damals beim 386dx 25mhz den man mit ausloeten des quarzes und einloeten eines schnelleren quarzes auf 30mhz bringen konnte

Na, erst auslöten und dann Sockel dafür einlöten, das
ist praktischer :wink:

Suchste noch paar Quarze ? Hab noch welche in der
Schublade liegen, 40 Mhz powah !!!

Gruss,

gork

Also diese Radeon9500 (ohne Pro) und mit 128 MB gibts
bei unserem Grosshändler für unter 200€ geifer

Ich trau mir bloss die Sache mit dem umlöten nicht so ganz zu.

wer lötet für mich?

:wink:

wer lötet für mich?

ein ortsansaessiger elektroniker wird das fuer ein paar euro wohl machen koennen, oder?

wenn nicht: 9500PRO kaufen, BIOS flashen, fertig!

OK aber bei der Lösung hat man dan halt nur 128 bit Speicherbandbreite und nicht 256 wie bei der gemoddeten 9500.

Dafür muss man aber nicht rumlöten - hmm - hab eh kein Geld :smiley:

edit: Doch ich hab Geld - ich bin ja schliesslich Ebay-Powerseller :smiley:

OK aber bei der Lösung hat man dan halt nur 128 bit Speicherbandbreite und nicht 256 wie bei der gemoddeten 9500.

so wie ich das verstanden habe, bringt das umloeten ‘nur’, dass bei der 9500 die gesamten 8 Pixelpipelines freigeschalten werden (wie bei der PRO).

die sowieso vorhandenen 256Bit werden durch das BIOS-flashing freigeschaltet.

http://www.xbitlabs.com/news/story.html?id=1041838349

Also nach deren Aussagen kommt man am Ende mit der gemoddeten 9500er ohne Pro besser weg.

there is no way to turn the 128bit memory bus of RADEON 9500 Pro into a 256bit one

Sooooooooo! sehr verwirrend alles - aber ich habe nochmal nachgesehen.

also:

  • RADEON 9700/9700PRO: 256Bit Datenbus

  • RADEON 9500PRO: 128Bit → kein umbau auf 9700 moeglich

  • RADEON9500: kam vor der 9500PRO raus, deshalb sind aeltere modelle auf 9700-PCBs geloetet und koennen daher auf 9700 umgebaut werden. jetzt werden jedoch auch 9500er auf dem 9500PRO-PCB hergestellt. die koennen in eine 9500PRO verwandelt werden, jedoch nicht in eine 9700.

So ganz scheint der Mod und auch der Software-Mod
nicht hinzuhauen, bzw. sind scheinbar nur wenige Karten
100% Geeignet

schade es juckt mich schon gewaltig

kannst du nicht lesen?

hab´ ich doch hier geposted - du brauchst eine 9500 mit 128MB und dem PCB ( = Printed Circuit-Board, also Platine ) von der 9700, d.h. mit 256Bit datenbus.

sonst gehts natuerlich nicht - die 9500PRO und neuere 9500 haben ein anderes PCB mit 128 bit datenbus. alte 9500 mit 64MB haben zwar das richtige PCB, aber sind mit RAMs bestueckt, die nur an 128 bit angeschlossen sind.

ist nicht schwer zu begreifen, oder? du brauchst physikalisch 256bit, und alle leitungen muessen an der GPU und an den RAMs angeschlossen sein.

wenn ich mir jedoch das verlinkte forum so ansehe, faellt es mir schwer zu glauben, dass leute, die so hohl sind, dass sie das nicht begreifen, ueberhaupt auf die idee kommen, ihre graka umzuruesten. die waeren mit einem komplett-PC von aldi besser bedient.

Mach mal selber dein Gehirn an Kohl.

Meinst du ich hab das nicht geblickt? Welche Karten theoretisch geeignet sind ist mir sehr wohl klar.

Ich meinte dass es scheinbar einfach sehr wenige geignete R300 Chips auf billigen Radeon 9500 Karten gibt bei denen alle 8 Pixelpipelines funktionieren und die dadurch fehlerfrei “modbar” sind.

Ati Verbaut eben den Ausschuss als R9500 und nur bei einigen Karten
kommen fehlerfreie GPUs zum Einsatz die auch als Radeon9700 getaugt hätten.

Deswegen haben viele Hobbyfrickler jetzt eine schnelle Karte mit massig Grafikfehlern. Tolles Ding - war aber fast logisch.
An dem verlinkten Forum hat mich auch nur der poll interessiert.

Ich meinte dass es scheinbar einfach sehr wenige geignete R300 Chips auf billigen Radeon 9500 Karten gibt bei denen alle 8 Pixelpipelines funktionieren und die dadurch fehlerfrei “modbar” sind.

ach so. sorry. hab´ mich schon gewundert - von dir ist man begriffstutzigkeit ja nicht so gewohnt. :wink:

aber nixdestotrotz muss man den mod probieren. ich vermute auch mal, dass ein paar der helden die karte beschaedigen, wenn sie sie umloeten.

Gebietet das die Frickler-Ehre oder wie? :wink:

ich koennte nicht ruhig schlafen, wenn ich eine R9500 haette und wuerde wissen: eigentlich ist das eine 9700PRO. hier den kleinen widerstand umloeten, dort das BIOS hacken, … voilá!

ausserdem ist eine umgebaute 9500 um laengen cooler als eine original 9700PRO…

tja das mit dem haben ist der springende Punkt.
Kaum ein Händler hier hat die zu einem vernünftigen Preis im Programm und Onlinekauf scheidet für mich aus weil ich das Platinenlayout sehen will.

Andererseits gibt es inzwischen eine R9700 ohne Pro ab 272 €
mit nem gehackten BIOS kann man die auch noch richtig hochjubeln.

Sehr interessant (für 3D-Arbeiter) ist auch dieser Mod für den R300:

http://www.xbitlabs.com/news/story.html?id=1042578447

für Gamer von geringem Interesse aber mein Kumpel hier, der viel mit Maya und co macht hat einen ganz komischen Glanz in die Augen bekommen :wink:

Hi!

Wo gibts die denn schon fuer den Preis? Hab die bis jetzt so fuer 350 gesehen. Aber 270 klingt ja langsam bezahlbar.

Der “Umbau” zur FireGL ist aber mal oberfett. Vor allem, weil der ja wohl auf jeden Fall funktioniert. Und das lohnt sich extrem, da die FireGL mal locker das doppelte von der 9700 Pro kostet.

cu FJ

http://www.geizhals.at/deutschland/?a=43646

http://www.geizhals.at/deutschland/?a=41451

und neu:

http://www.funcomputer.de/default.php?page=shop&kat1=6&kat2=197&sw=&start=0&artnr=08902

Der “Umbau” zur FireGL ist aber mal oberfett. Vor allem, weil der ja wohl auf jeden Fall funktioniert. Und das lohnt sich extrem, da die FireGL mal locker das doppelte von der 9700 Pro kostet.

und was ist mit treibern? man kann auch jede GeForce in eine Quadro umwandeln, hat aber die speziellen treiber dafuer nicht. die dinger sind nicht zum freien download, aber von softwareherstellern explizit fuer ihr produkt freigegeben. zudem ist der service fuer professionelle karten natuerlich viel besser.

ich weiss nicht, ob sich das fuer profis rentiert.